Schwarz-Rot-Gold : Fans rüsten sich für die EM-Party

Auf den bevorstehenden EM-Ansturm gut vorbereitet: Rewe Verkäuferin Claudia Panknin mit den Verkaufsschlagern.<foto>felix Alex</foto>
Auf den bevorstehenden EM-Ansturm gut vorbereitet: Rewe Verkäuferin Claudia Panknin mit den Verkaufsschlagern.felix Alex

Der Einzelhandel im Land ist pünktlich zur Europameisterschaft dabei, sich für das anstehende Ereignis zu rüsten. Egal ob Fahne, Shirt, Hut oder Kette, überall dominieren die drei Farben Schwarz-Rot-Gold.

svz.de von
06. Juni 2012, 10:15 Uhr

Gadebusch | Übermorgen beginnt die Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine, am Sonnabend steigt Deutschland mit der Partie gegen Portugal in den Wettbewerb ein. Wie geht das erste Gruppenspiel der Deutschen aus und wie schneidet die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw bei diesem Turnier ab? Die SVZ hat sich vor dem Anpfiff in der Region umgehört.

Andreas Lausen hat ein Herz für Portugal. Das liegt in der Natur der Sache, denn als Landes-Vorsitzender der deutsch-portugiesischen Gesellschaft in Mecklenburg-Vorpommern interessiert er sich ganz besonders für das Land im Westen der Iberischen Halbinsel. "Ich glaube, dass Deutschland das Spiel gegen Portugal 2:1 gewinnt, aber ich hoffe, dass Portugal 2:1 gewinnen wird", sagt der leitende Verwaltungsbeamte des Amtes Gadebusch. Portugal, so Lausen, liege derzeit wirtschaftlich am Boden. Ein Sieg bei der EM, das würde der Stimmung im Lande gut tun. Doch Ronaldo und Co., hat Lausen zuletzt beobachtet, seien nicht gut in Form. "Die beiden letzten Testspiele waren nichts", weiß der Portugal-Fan, der am Sonnabend die Begegnung in einem portugiesischen Cafe in Lübeck verfolgen wird, und spricht dann von dem enttäuschenden 0:0-Remis gegen Mazedonien und der 1:3-Niederlage gegen die Türkei.

Ein Sieg für Portugal im ersten Gruppenspiel gegen Deutschland, das wäre für die meisten in der Region aber eine fußballerische Katastrophe, auch wenn viele Fans dem Samstag bange entgegenblicken. "Deutschland wird mit viel Mühe am Samstag gewinnen", so Bernd Markus aus Rehna, der den Europameistertitel allerdings etwas kritisch sieht. "Ein Platz unter den ersten Drei wäre schon ein Erfolg. Man sollte nicht zu hoch greifen, denn die anderen Mannschaften sind auch ziemlich stark." Ähnlich sieht es Bianca Martens aus Gadebusch, deren Mann ihr Auto mit zwei Deutschlandfahnen ausgerüstet hat. "Ich hoffe, dass Deutschland Europameister wird, glaube aber nicht wirklich daran."

Und auch der Einzelhandel ist pünktlich zur Europameisterschaft dabei, sich für das anstehende Ereignis zu rüsten. Egal ob Fahne, Shirt, Hut oder Kette, überall dominieren die drei Farben Schwarz-Rot-Gold. "Getränke, Snacks und Grillprodukte gehen natürlich immer besonders gut", so der Inhaber der Rewe-Supermarktes in Gadebusch Ingo Prehn. Mit allem was das Fan-Herz begehrt, kann sich hier eingedeckt werden.

Privat geht es bei Prehn allerdings weniger schrill zu. "Fußball gucke ich lieber alleine vorm Fernseher, sonst ist mir das zu viel Gebrüll". Anders sieht es die 24-jährige Claudia Panknin, Verkäuferin bei Rewe, die in ihrem Freundeskreis viele "Fußballvernarrte" hat. "Ich gucke das Spiel am Samstag privat mit Freunden, gehe nicht zum Public Viewing". Noch seinen die Kunden recht zurückhaltend, so die Verkäuferin, die sich für die anstehenden drei Wochen gut gewappnet fühlt. Und noch einen Tipp hat sie, mit dem sie wohl vielen aus dem Herzen spricht: "Mit etwas Glück wird Deutschland Europameister."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen