zur Navigation springen

Fahrer versuchte Lkw mit Händen zu bremsen : Fahrer gerät zwischen Auto und Zugmaschine

vom

Ein 51-jähriger Lastwagenfahrer ist von der eigenen Zugmaschine eingeklemmt und dabei verletzt worden. Der Mann hatte versucht den Lkw mit seinen Händen am Wegrollen zu hindern.

svz.de von
erstellt am 17.Jul.2011 | 04:54 Uhr

Wismar | Ein 51-jähriger Lastwagenfahrer ist von der eigenen Zugmaschine eingeklemmt und dabei verletzt worden. Wie die Polizei gestern informierte, wollte der Mann einen vor ihm haltenden Autofahrer zu einer Fahrtroute befragen. Beim Verlassen der Zugmaschine hatte der 51-Jährige allerdings die Handbremse nicht angezogen. Der Lkw begann auf der leicht abschüssigen Straße in Höhe des Wismarer Busbahnhofs vorwärts zu rollen.

Als der Lkw-Fahrer dies während des Gesprächs mit dem Autofahrer bemerkte, versuchte er die Sattelzugmaschine mit seinen Händen aufzuhalten. Hierbei geriet er zwischen den vor ihm stehenden Pkw und seinem Lkw. Er erlitt unter anderem Verletzungen im Lenden- und Rückenbereich.

Als der Autofahrer dies bemerkte, fuhr er seinen Nissan ein Stück weiter und befreite den Mann so aus der gefährlichen Situation. Dem Lkw-Fahrer gelang es, trotz seiner Schwerzen in das Führerhaus der Zugmaschine zu klettern und die Handbremse des stetig rollenden Lasters anzuziehen.

Nach Angaben der Wismarer Polizei wurde der 51-jährige Mann in die Notaufnahme des Hanseklinikums Wismar gebracht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen