zur Navigation springen

Untreueprozess Holthoff : Ex-Kämmerer legt Berufung ein

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Der Prozess gegen den ehemaligen Wismarer Stadtkämmerer Heinz Holthoff geht in eine neue Runde

von
erstellt am 19.Sep.2014 | 23:45 Uhr

Der Untreueprozess gegen den ehemaligen Wismarer Stadtkämmerer Heinz Holthoff geht in eine neue Runde. So hat Holthoff nach SVZ-Informationen Berufung gegen das Urteil des Wismarer Schöffengerichtes eingelegt. Das Berufungsverfahren soll nun vor dem Landgericht Schwerin geführt werden.

Holthoff war vom Wismarer Gericht Anfang September wegen Untreue im besonders schweren Fall zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und fünf Monaten verurteilt worden. Die Freiheitsstrafe wurde zur Bewährung auf drei Jahre ausgesetzt. Die Anklage hatte ihm vorgeworfen, von November 2008 bis zu seiner Abberufung im Dezember 2012 von Konten, die ihm anvertraut waren, 160 000 Euro für private Zwecke abgehoben zu haben.

Bis zum Abschluss des Berufungsverfahrens kann der Ex-Kämmerer Heinz Holthoff vorerst weiterhin seine Ruhegehaltszahlung beanspruchen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen