Nummernstreit in Königsfeld : Es wird doch neu sortiert

In der Schulstraße in Bülow werden neue Hausnummern vergeben, denn auch hier sind sie nicht logisch sortiert. Auf der linken Straßenseite stehen die Nummern 2, 4 und 5. Nummer 3 findet sich hingegen rechts.
In der Schulstraße in Bülow werden neue Hausnummern vergeben, denn auch hier sind sie nicht logisch sortiert. Auf der linken Straßenseite stehen die Nummern 2, 4 und 5. Nummer 3 findet sich hingegen rechts.

Gemeindevertreter Königsfeld beschließen einstimmig, die Nummerierung einzelner Straßen fortzusetzen

von
29. Januar 2016, 23:57 Uhr

In der Gemeinde Königsfeld wird die Vergabe von neuen Hausnummern fortgesetzt. Das haben die Gemeindevertreter am Donnerstagabend in einer nichtöffentlichen Sitzung einstimmig entschieden. Das Amt Rehna teilte gestern mit, dass ab dem 1. Februar damit begonnen wird, in einigen Teilen der Gemeinde die Neuvergabe von Hausnummern vorzunehmen. Davon betroffen sind vor allem Anwohner der Rehnaer Straße/Carlower Straße in Groß Rünz, in der Schulstraße in Bülow und in Klein Rünz.

Das Amt Rehna hatte diesen Vorgang nach Protesten von Einwohnern am Mittwoch vorerst gestoppt (SVZ berichtete). Bürgermeister Klaus Babbe hatte dann die Gemeindevertreter kurzfristig zusammengerufen, um das Thema noch einmal zu beraten und eine Entscheidung herbeizuführen.

Einwohner hatten kritisiert, dass die Neuvergabe von Hausnummern ohne erkennbaren Grund geschehe.

Aus Sicht des Amtes soll der zum Teil ungeordneten Hausnummernabfolge nun eine logische Struktur gegeben werden. Beispiel Klein Rünz: In der Bergstraße folgt auf die Hausnummer 1 und 2 unmittelbar die Nummer 10. Die dazwischenliegenden Nummern von 3 bis 9 finden sich auf der anderen Straßenseite.

Nach der Umstellung wird es in der Gemeinde ein einheitliches System geben. Links die ungeraden Zahlen, rechts die geraden. Denn besonders für ortsunkundige Besucher sei die bisherige Nummerierung schwer zu verstehen gewesen, hieß es zur Begründung.

Einzig in der Lindenallee in Klein Rünz wird vom obigen System abgewichen. Weil die Hausnummern dort bereits logisch sortiert sind, heißt es hier: links gerade Hausnummern, rechts die ungeraden.

Auch für Baulücken wurden zudem Hausnummern reserviert, um ein späteres Durcheinander zu verhindern.

Zudem haben sich die Gemeindevertreter dazu entschlossen, dass auch in Krim vier Hausnummer neu vergeben werden. Gleiches ereilt auch zwei Anwohner in der Neuen Straße in Bülow. Sie bekommen Post vom Amt Rehna.

In den nächsten Tagen werden in den Schaukästen der Orte zudem Pläne mit der neuen Nummerierung aushängen.

Anwohner müssen nun aber nicht gleich in den nächsten Tagen zum Einwohnermeldeamt eilen, um sich umzumelden. Eine Frist dafür hat das Amt Rehna nicht verhängt. Wessen Ausweis beispielsweise in einem halben Jahr abläuft, kann in diesem Zuge auch seine Adresse aktualisieren. In Bülow, Groß und Klein Rünz sowie Demern gibt Sammeltermine für die Ummeldung (siehe Infokasten). Wer gleich für die ganze Familie, Nachbarn und Freunde die Ausweise beim Einwohnermeldeamt abgeben möchte, kann das auch außerhalb der Sprechzeiten. Dann aber nach telefonischer Vereinbarung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen