Schule Rehna : Eine Karawane mit Musik

Das Landespolizeiorchester gastierte in der Schule Rehna. Fotos: volker bohlmann
1 von 4
Das Landespolizeiorchester gastierte in der Schule Rehna. Fotos: volker bohlmann

Landespolizeiorchester sorgt für unterhaltsame Unterrichtsstunde an der Regionalschule Rehna

von
06. November 2014, 00:18 Uhr

Trompeten, Hörner und Posaunen – ein echtes Orchester ist reich an Instrumenten und vor allem an Musikern, die diese perfekt spielen. Das Landespolizeiorchester MV erfüllt all diese Kriterien und erhielt von den Mädchen und Jungen der Grund- und Realschule Rehna gestern eine ordentliche Portion Applaus inklusive Fußtrampeln. Kein Wunder, denn Dirigent Christof Koert traf beim Musikunterricht der anderen Art den Nerv der Grundschüler.

Es bedurfte nicht viel Fantasie, um bei Klängen der Tuba sich das Vorbeiziehen einer Karawane vorzustellen, während die Waldhörner den Kalifen ankündigten. „Durch das Zusammenspiel der Musikinstrumente lassen sich die Bilder bestens vorstellen“, sagt Koert, der für einige Minuten zur musikalischen Reise auf einen orientalischen Markt einlud. „Wir möchten mit diesem Angebot den Musikunterricht auflockern, den Grundschüler Instrumentenkunde anschaulich vermitteln und die 5. bis 7. Klassen Trommeln und Pauken näher bringen“, sagt Petra Becker, Lehrerin für Musik an der Realschule. Gemeinsam mit Kollegin Inge Drews wurde erstmals in Zusammenarbeit mit dem Landespolizeiorchester diese Unterrichtsform gewählt. „Musik sollte Spaß machen und ich denke, dass wir mit diesem Angebot erfolgreich sind“, sagt Becker.

Sichtlich Spaß hatten Vivien Stegmann und Kjeld Montes de Oca Gonzales. Die beiden Schüler schwangen auf Einladung von Koert den Taktstock. „Das ist wie an einem Mischpult – die Musik wechselt bei schnellen und langsamen Bewegungen zwischen leise, laut und im Tempo“, so Koert.

Das 26-köpfige Musikerensemble wird den Mädchen und Jungen in Erinnerung bleiben. Und mit ihrer Musik sicherlich einige wichtige Aspekte der Polizeiarbeit, denn das Orchester ist Werbeträger für die Landespolizei. Die Beamten beschäftigen sich mit den unterschiedlichsten Themen, wie Präventionsbeamter Hans Jürgen Schröder erklärte. Er gab Antworten auf Fragen wie: Was ist Diebstahl? Dass sogar das Entwenden von Schokoriegeln im Supermarkt eine strafbare Handlung darstellt und das das Miteinander in der Gesellschaft bereits am Schultisch mit dem Respekt vor seinem Tischnachbarn anfängt. „Wir wollen mit unserer Musik das Publikum erreichen, Zugang erhalten und insbesondere die Kindern beim Thema Mobbing in der Schule und im Internet sensibilisieren“, so Dirigent Koert, der sich mit einer Filmmelodien aus „Star Wars“ verabschiedete.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen