Feuerwehr Neuendorf : Einbrecher stehlen Rettungsgeräte

Als skurpellos bezeichnet  Neuendorfs Wehrführer Uwe Rothe den Einbruch in das Feuerwehrgerätehaus.  Fotos: Michael Schmidt
1 von 3
Als skurpellos bezeichnet Neuendorfs Wehrführer Uwe Rothe den Einbruch in das Feuerwehrgerätehaus. Fotos: Michael Schmidt

Freiwillige Feuerwehr Neuendorf wurde das Opfer von Kriminellen. Der Schaden beträgt mehrere tausend Euro

von
23. Mai 2017, 21:00 Uhr

Sie gehen für andere durchs Feuer und sind nun das Opfer von Kriminellen geworden: die Feuerwehrleute aus Neuendorf. Denn in ihr Gerätehaus sind bislang unbekannte Täter eingebrochen und richteten einen Schaden von mindestens 3500 Euro an. Die Einbrecher hatten zunächst das Tor des Gerätehauses aufgebrochen und machten sich dann am Einsatzfahrzeug zu schaffen. Daraus holten sie unter anderem eine Motorsäge mit Kanister, eine Schnittschutzhose, eine Flex mit Zubehör, eine Kabeltrommel und einen Türöffner und verschwanden damit.

Neuendorfs Wehrführer Uwe Rothe ist fassungslos. Denn die gestohlen Geräte seien dazu da, um Menschen in Notlagen zu helfen oder um das Gefahrenpotential der Einsatzkräfte im Ernstfall zu minimieren. „Solch ein Einbruch ist für mich skrupellos. Die Täter schaden nicht nur uns Feuerwehrleuten, sondern auch der Gemeinde und der Allgemeinheit“, so Uwe Rothe.

Es ist das zweite Mal innerhalb von 13 Jahren, dass die Feuerwehr Neuendorf das Ziel von Einbrechern wurde. Damals hatten die Täter es unter anderem auf zwei Motorsägen abgesehen. Die Befürchtung der ehrenamtlichen Brandschützer ist nun, dass weitere Gerätehäuser das Ziel von Einbrechern werden könnten. Denn genau das hatte es im Jahre 2011 in Westmecklenburg gegeben. Damals hatte die Polizei mindestens 14 Einbrüche in Gerätehäuser gezählt. Tatorte waren zum Beispiel Zernin bei Güstrow, Wendorf, Borkow, Kobrow im Amtsbereich Sternberger Seenalndschaft sowie Rüting bei Mühlen Eichsen. Die Täter entwendeten dort jedes Mal Motorkettensägen und ließen im Fall Rüting auch ein Notstromaggregat und Handscheinwerfer mitgehen (SVZ berichtete).

Nach dem Einbruch in Neuendorf ermittelt nun die Kriminalpolizei wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls. Hinweise zur Tat nimmt das Polizeirevier Gadebusch unter Tel. 03886/7220 entgegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen