Tierheim Roggendorf : Ein Tag für Kind, Hund und Katz

Freuen sich auf zahlreiche Besucher: das Roggendorfer Tierheim-Team.
Freuen sich auf zahlreiche Besucher: das Roggendorfer Tierheim-Team.

Am 18. Mai feiert der Tierschutzverein im Tierheim Roggendorf ein großes Kinderfest mit Tombola und Ponyreiten

von
09. Mai 2019, 05:00 Uhr

Da stehen sie hinter dem Tor. Nähert sich dem jemand, geht es los: Bellen, Winseln und Schwanzwedeln. Von allen Seiten des Hofes stürmen sie heran, die Hunde des Tierheimes Roggendorf. Jeder Besucher muss die kleine Glocke am Eingangstor läuten, dann wird ihm aufgetan. Am Sonnabend, 18. Mai, werden die Tore aber ab 11 Uhr weit offen stehen, denn der Tierschutzverein Roggendorf lädt zu seinem ersten Kinderfest . „Wir freuen uns auf ganz viele Besucher“, sagt Tierheimleitung Meike Jawarski. Egal ob Tierliebhaber oder Neugieriger, alle sind herzlich willkommen.

Auf dem Tierheimgelände wird es für die Kleinen viel zu entdecken geben: Ehrenamtliche und Vereinsmitglieder organisieren Spiele wie Dosenwerfen oder Schokokussweitwurf. Wer Lust hat, kann sich schminken lassen oder sich auf der Hüpfburg austoben. Eine Tombola wird es auch geben – mit 700 Preisen. Vom Kuscheltier bis zu Freikarten für den Schweriner Zoo ist alles dabei. Nur der erste Preis, der bleibt geheim, sagt die Biologin. Die Sach- und Geldspenden dafür stammen von Unternehmen der Region. Mit dem Erlös soll Spezialfutter gekauft werden, das momentan dringend gebraucht wird – auch Tiere haben Unverträglichkeiten oder Allergien. „Viele Besucher bringen auch einfach etwas mit“, sagt Meike Jawarski. Jede Dose hilft.

Rund vier Mal im Jahr feiert das Tierheim so ein großes Fest. „Damit wollen wir uns bei all unseren Helfern bedanken“, sagt Meike. Rund 50 seien es mittlerweile, vom Gassi-Geher bis zum Käfig-Konstrukteur ist alles dabei. Ohne sie würde der Tierheimbetrieb nicht so reibungslos laufen.

Wie immer werden neben den Lütten beim Fest auch die Tiere im Mittelpunkt stehen: Vereinsvorsitzende Meike Jessen wird ihre drei Ponys mitbringen – zum Reiten, Streicheln und Striegeln.

27 Hunde und rund 40 Katzen können die Besucher kennenlernen. „Jedes Tier hat seine ganz eigene Geschichte“, sagt die stellvertretende Tierheimleitung Jacqueline Heinze. Sie wird am Sonnabend durch das Katzenhaus führen. Führungen durch den Hundeauslauf oder zur Geschichte des Tierheimes sind auch geplant – mit lustigen und traurigen Anekdoten aus dem vergangenen Jahr. Denn auch das Thema Tierschutz soll an diesem Tag nicht zu kurz kommen.

Auch für das Leibliche Wohl ist gesorgt: Neben selbst Gebackenem, locken Würstchen vom Grill und Pommes. Aber auch die Vegetarier kommen auf ihre Kosten.

Die Vorbereitungen für das Fest laufen jetzt schon auf vollen Touren. Denn bevor es soweit ist, wird im Tierheim auch alles aufgehübscht – auch der Rasen. Wer am Sonnabend noch helfen will, ab sieben Uhr wird gewerkelt. „Und manchmal passieren an solchen Tagen auch kleine Wunder“, erinnert sich die Tierpflegerin. „Letztes Jahr hat sich jemand spontan in eine Katze verliebt, von der wir schon dachten, sie würde das Tierheim nie mehr verlassen.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen