zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

19. November 2017 | 20:49 Uhr

Schönberger Musiksommer : Ein Klangfeuerwerk

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Elbtonal Percussion versprüht beim Jugendkonzert in Schönberg Spielfreude und nimmt die Besucher mit auf eine musikalische Reise

von
erstellt am 12.Jul.2017 | 08:00 Uhr

Sie trommeln sich in die Herzen der Jugend: die Hamburger Musiker von Elbtonal Percussion. Gestern gaben sie ein Jugendkonzert beim Schönberger Musiksommer und nahmen ihre jungen Gäste mit auf eine musikalische Weltreise. Diese führte von Afrika über Asien – bis eben nach Mecklenburg. Dabei erfuhr das junge Publikum mehr über Schlaginstrumente und deren Herkunft. Darüber hinaus avancierten die Schönberger Gymnasiasten selbst zum Taktgeber durch rhythmisches Klatschen – das Elbtonal wiederum machte daraus mit seinen Schlaginstrumenten einen mitreißenden Sound.

Filmproduzenten und legendäre Musiker vertrauten bereits auf das Können dieses Ensembles. So wirkten die Hamburger Jungs bei Filmeinspielungen wie „Der Baader-Meinhof-Komplex“ mit oder arbeiteten mit Stewart Copeland, Gründer und Schlagzeuger der Band „The Police“, zusammen. Darüber hinaus traten sie bei Festivals in Europa, China und Japan auf.

Seit 21 Jahren gibt es Elbtonal Percussion und zum zweiten Mal traten die Musiker beim Schönberger Musiksommer auf. „Mit Konzerten wie diesem wollen wir die junge Generation an die Musik und auch an das Programm des Schönberger Musiksommers heranführen“, sagt Karsten Lessing vom Schönberger Organisationsteam. Die Schirmherrin der Kinder- und Jugendkonzerte, Bildungsministerin Birgit Hesse, möchte mit diesen Angeboten die Talente der jungen Generation wecken und diese fördern.

Mit seinem kreativen Cross-Over aus Klassik, Jazz und Weltmusik, Neuer Musik, Rock und Drum’n’Bass begeisterte Elbtal Percussion das junge Publikum allemal. Und es überraschte die Schülerinnen und Schüler zum Abschluss des Konzertes mit einer ungewöhnlichen Showeinlage. Dabei nutzten sie Wassereimer und Regentonnen, um Musik zu machen.

Das Jugendkonzert war zugleich der Auftakt für die Serie der Kinderkonzerte beim Schönberger Musikosmmer. Davon wird es in dieser Saison acht an der Zahl geben. Los geht es am morgigen Donnerstag mit dem Auftritt des Streichquartetts „Die Nixen“. Dabei wollen Rahel Rilling, Katharina Wildhagen, Kristina Labitzke und Nikola Spingler die jungen Konzertbesucher mit auf eine Reise von Bach bis Michael Jackson nehmen. Sämtliche Kinderkonzerte sind nach Angaben von Karsten Lessing allerdings bereits ausverkauft. Neben Schulklassen haben sich auch Kita-Vorschulgruppen angemeldet. „Die Besucher dieser Kinderkonzerte kommen aus Schönberg und aus Orten in einem Umkreis von rund 30 Kilometern“, so Karsten Lessing.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen