Holzverarbeitung : Egger erweitert Werk in Wismar

Unbenannt.JPG
1 von 2

Holzverarbeiter kauft neues Areal und will Produktion ausbauen. Entwicklungsabteilung zieht von Österreich nach Wismar

von
10. Juni 2016, 21:00 Uhr

Mit der Übernahme des Geländes eines Windturbinenherstellers eröffnet Egger Holzwerkstoffe in Wismar ein zweites Werk. Unweit vom Hauptstandort im Wismarer Industriegebiet Haffeld bot sich eine einmalige Möglichkeit für das europaweit tätige Unternehmen mit Stammsitz in Österreich: Mit der ehemaligen Produktionshalle von Kenersys erhält der Holzriese eine besenreine Halle, 130 Meter lang und 16 Meter hoch, in der sofort mit dem Bau von Produktionsanlagen begonnen werden kann.

„Die Investitionssumme für das Werk 2 wird inklusive des Grundstückserwerbs 15 Millionen Euro betragen“, so Geschäftsführer Ralf Lorber. „Wir sind stolz, dass die Unternehmensführung so großes Vertrauen in den Standort Wismar hat, dass diese Summe sehr kurzfristig bewilligt wurde.“

Bereits Ende 2016 soll die Fertigung anlaufen. Bis 2017 soll hier die Serienproduktion der modernsten Laminate in der Produktpalette des Unternehmens stattfinden – im Shuttleverkehr mit dem zwei Autominuten entfernten Hauptwerk. Zum Gelände gehören auch Freiflächen, die den Bau weiterer Produktionshallen ermöglichen.

„Wir arbeiten ständig an unseren Produkten“, erklärte der technische Geschäftsführer Erich Macala. „Unsere gesamte Forschungs- und Entwicklungsabteilung wird hierher umziehen. Alle Entwicklungsarbeiten zum Thema Fußboden der Unternehmensgruppe werden dann in Wismar stattfinden.“ Zu den Innovationen des Unternehmens gehören unter anderem fußwarme Laminate mit einer Korkschicht und neue Oberflächentechniken. Für den Ausbau der Forschung suche man bereits nach qualifizierten Arbeitskräften wie Druck- und Lacktechnikern. Insgesamt sollen bis zu 20 neue Arbeitsplätze entstehen.

Wismars Bürgermeister Thomas Beyer war sichtlich erfreut, das Gelände nach dem Weggang von Kenersys, die nun in Indien produzieren, in der Hand eines starken Partners der Stadt zu sehen. Egger ist mit über 800 Mitarbeitern bereits einer der größten Arbeitgeber in Wismar.

„Das ist wirklich ein gutes Jahr für Wismar“, so Beyer. „Erst die unglaubliche Nachricht der Werftenüberahme durch Genting und nun dieses klare Bekenntnis der Egger-Gruppe zum Standort Wismar. Die Kennzahlen zeigen, dass der Stadt ein erhebliches Wirtschaftswachstum bevorsteht.“

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen