zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

21. September 2017 | 10:52 Uhr

Nach Investition : Drei Sterne für Rehna

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Erstmals wurde das Hotel Stadt Hamburg-Rehna klassifiziert

svz.de von
erstellt am 22.Mai.2014 | 00:00 Uhr

Neue Sterne sind in Rehna zu sehen. Erstmals wurden diese dem Hotel Stadt Hamburg-Rehna vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (dehoga) verliehen. Gut 80 Gäste feierten gemeinsam mit den Geschäftsführern Rita und Cornelia Muuß sowie dem Betriebsleiter Jürgen Griese die Verleihung.

Das Projekt hatte noch der ehemalige Inhaber Wolfgang Muuß mit angestoßen. „Im Dezember 2009 haben wir den Frühstücksraum saniert“, erinnert sich Griese, „danach haben Wolfgang Muuß und ich uns das Versprechen gegeben, alles zu renovieren und mindestens zwei, vielleicht sogar drei Sterne zu holen.“ Doch bereits im Januar 2010 verstarb Muuß. Seine Tochter Cornelia versprach ihm das Hotel weiterzuführen und zu sanieren. „Es ist ein schönes Gefühl, dass wir jetzt die drei Sterne erreicht haben“, so Cornelia Muuß.

Vom Sommer 2010 bis zum April 2014 dauerte die Sanierung des Hotels. „Vieles haben wir im Alleingang gemacht“, so Griese. Gut 200 000 Euro wurde investiert. Immer in enger Abstimmung mit dem dehoga, wie Jürgen Griese betont, denn über 270 Kriterien von der Zimmergröße bis zu Zusatzkissen mussten für die drei Sterne erfüllt werden. „Hier war alles super korrekt und Mängel wurden sofort abgestellt“, erzählt Axel Wojaczyk, Büroleiter des dehoga für Nordwestmecklenburg.

Das Haus in Rehna gehört nun zu den 24 Hotels in Nordwestmecklenburg, die von dem dehoga klassifiziert wurden. Drei Jahre dürfen sie ihre Sterne führen, bevor sie sich erneut bewerben müssen. „Heute wäre mein Mann Wolfgang sehr stolz gewesen“, sagt Rita Muuß.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen