Dorf Mecklenbuirg: Fahrer mit offenem Haftbefehl und gefälschtem Führerschein unterwegs

svz.de von
07. November 2018, 16:17 Uhr

Eine Verkehrskontrolle in Dorf Mecklenburg bei Wismar ist einem per Haftbefehl gesuchten 28-Jährigen am Mittwoch zum Verhängnis geworden. Der Fahrer eines Transporters hatte zunächst zwar angegeben, weder Ausweis noch Fahrerlaubnis bei sich zu haben, wie die Polizei mitteilte. Dennoch habe sich herausgestellt, dass gegen den Mann ein Haftbefehl bestand. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten den Angaben zufolge dann einen gefälschten Führerschein, außerdem habe der Mann einen berauschten Eindruck gemacht. Beim folgenden Urintest habe sich der Verdacht bestätigt, weshalb dem Fahrer Blut abgenommen worden sei. Gegen die Zahlung einer Geldsumme sei der Haftbefehl später aufgehoben worden. Die Polizei ermittelt nun unter anderem wegen Urkundenfälschung, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoß gegen die 0,5-Promillegrenze.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen