zur Navigation springen

Wismarer Hotel beklagt Schaden von 3000 Euro : Dieb stiehlt Gemälde aus Hotel

vom

Zwei wertvolle Gemälde wurden von einem bislang noch unbekannten Täter aus einem Hotel in der Innenstadt von Wismar entwendet. Nach unseren Recherchen soll es sich dabei um das Steigenberger Hotel handeln.

svz.de von
erstellt am 03.Jun.2013 | 07:48 Uhr

Wismar/Wedendorf | Zwei wertvolle Gemälde wurden von einem bislang noch unbekannten Täter aus einem Hotel in der Innenstadt von Wismar entwendet. Nach SVZ-Recherchen soll es sich dabei um das Steigenberger Hotel handeln. Wie die Polizei gegenüber der SVZ mitteilte, handelt es sich bei den Bildern um Mischtechniken auf Leinwand. Diese haben eine Abmessung von 100 mal 85 Zentimetern und 100 mal 71 Zentimetern. Nach Einschätzungen der Polizeiinspektion liegt der Wert bei mehr als 3000 Euro. Die Polizei ermittelt und sucht momentan nach Zeugen (siehe Hintergrund).

In Wedendorf sorgen die Neuigkeiten nicht für Aufregung: "Wir haben hier auch viele hochwertige Bilder hängen, aber die sind mehrfach gesichert. Passiert ist da noch nie etwas", erzählt Nico Bothe, ein Mitarbeiter des Hotels Schloss Wedendorf. Ansonsten seien bisher eher typische Dinge entwendet oder versehentlich mitgenommen worden. "Bademäntel, Handtücher, Kleiderbügel, aber das ist ja auch normal in der Hotelbranche", so Bothe. Im Gadebuscher Hotel Christinenhof sei das unvorstellbar. "Zu uns kommen hauptsächlich nordische Gäste, da kommt es nicht vor, dass etwas geklaut wird. Höchstens wird mal etwas vergessen. Beispielsweise Ladekabel, die finden wir jede Woche drei bis vier Mal", sagt Klaus Leuchtemann.

In Wedendorf gab es deutlich kuriosere Vorfälle mit vergessenem Eigentum. Es gäbe zwar auch Handtaschen, Zahnbürsten und andere Hygieneartikel, die liegen gelassen worden sind, doch einige Fundstücke machten besonders von sich zu reden. "Hier wurden Autoschlüssel vergessen und wir haben uns gewundert, wie die Gäste nach Hause gekommen sind. Auch gewisse Spielzeuge und private Dinge intimerer Natur wurden gefunden", so Bothe. Handschellen an einer Heizung und auch andere Fundstücke, die zum Schmunzeln anregten, seien da keine Einzelfälle gewesen. "Wenn wir etwas finden, wird jegliches Eigentum nach Bedarf den Gästen natürlich nachgeschickt", sagt der Wedendorfer Mitarbeiter.

Julia Heise vom Alten Gutshof in Demern kann sich dem nur anschließen. "Hier kam es zwar noch nie zu großen Diebstählen und meines Wissens hat hier auch noch kein Ehemann seine Ehefrau oder umgekehrt vergessen. Aber Vertrauen untereinander ist immer gut, dann kommen die Gäste auch wieder", sagt Heise lachend.


Täter auf Video verewigt

Die Tat im Wismarer Hotel geschah am Sonnabend, 25. Mai, um 22.56 Uhr. Es konnten Videoaufzeichnungen gefertigt werden. Sie zeigen einen männliche Brillenträger mit dunklem, krausem und nach rechts gescheiteltem Haar, heller Hose und Hemd, dunkler Jacke sowie dunklen Schuhen, stabil gebaut, leichter Bauchansatz. Wer kann Hinweise zu einem möglichen Tatverdächtigen geben? Wer hat diese Gemälde in den vergangenen Tagen gesehen? Hinweise nimmt die Polizei in Wismar unter der Nummer 03841-2030 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen