zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

19. November 2017 | 13:40 Uhr

Pogez : Die Sternentaler kamen zu Pferde

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Nachwuchsreiter des Carolinenhofes luden zum Weihnachtsmärchen

svz.de von
erstellt am 16.Dez.2014 | 00:15 Uhr

„Das war viel zu langsam. So etwas brauchen wir nicht als Weihnachtsmärchen-Superstar“, sprach Jurymitglied Ingo Lorenz sehr deutlich ins Mikrofon und gab damit der einen oder anderen Reiterin des Pogezer Carolinenhofes kaum Hoffnung, in die nächste Runde von CSDS – Carolinenhof sucht den Superstar – einzuziehen. Doch die jungen Reiterinnen nahmen es gelassen, denn alles war vorher abgesprochen und jede Teilnehmerin hatte mindestens zwei Versuche, die nächste Runde zu erreichen, um sich vor den anwesenden Eltern, Großeltern und Verwandten nicht zu blamieren.

„Dieses Jahr ist CSDS das Motto unseres jährlichen Weihnachtsmärchens. Und es kommt gut an, wie man sieht“, sagte Carolinenhof-Betreiberin und Reitausbilderin Maria Barthmann. So nahm es auch die Grevesmühlenerin Amelie Braun gelassen hin, falls sie als sechster Zwerg aus dem Märchen Schneewittchen nicht in die nächste Runde gekommen wäre. Doch alles ging gut und die Jury um die Görslower Moderatorin Christina Hensel gab drei Mal ein „Ja“. Auch für die Rehnaerin Leni Mey klappte der Einzug in die nächste Runde sofort. Denn auch sie startete als Zwerg und anschließend noch im Märchen Lenas Ranch. „Wir haben zwei Wochen jeweils donnerstags geübt. Das klappt schon“, erzählte die Siebenjährige. Auch die neunjährige Amelie Braun war sich ihrer Sache sicher und zog im zweiten Auftritt als Sternentaler in die nächste Runde.

„Die Kinder starten heute so, wie sie auch trainieren. Wer donnerstags trainiert, reitet zusammen in den Parcours. Das haben wir zum ersten Mal jetzt so gemacht und es hat sich bewährt“, sagte Maria Barthmann. Zwölf Pferde galt es am Sonntagnachmittag auf Trab zu halten, denn die mussten mehr als zwei Stunden lang ihre Akteure so ruhig wie möglich auf dem Rücken tragen. „Die Kinder kennen ihre Pferde. Das klappt schon“, sagte die Reiterlehrerin.

Den Pogezer Carolinenhof gibt es seit 1994. Derzeit sind 42 Mitglieder aktiv. Neben dem Reitertag jährlich zu Himmelfahrt gehört das Aufführen des Weihnachtsmärchens mit zu den Höhepunkten auf dem Hof. Der Eintritt ist frei. „Wir bekommen unsere Unkosten durch den Verkauf von Glühwein und Gebäck wieder rein. Mehr brauchen wir nicht“, sagt Barthmann.

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen