Bildband veröffentlicht : Die schönen Seiten der Ostseeküste

Dr. Rainer Höll  mit seinem druckfrischen Buch „Mecklenburgische Ostseeküste“. Fotos: Hans Taken (1)/nordlicht verlag (3)
1 von 5
Dr. Rainer Höll mit seinem druckfrischen Buch „Mecklenburgische Ostseeküste“. Fotos: Hans Taken (1)/nordlicht verlag (3)

Vom mecklenburgischen Küstenabschnitt über Güstrow, Schwerin bis Gadebusch: Bildband soll Urlauber für die Region begeistern.

svz.de von
14. Dezember 2013, 00:00 Uhr

Zwischen Idee und Umsetzung liegen rund zwei Jahre – jetzt ist er fertig, der Bildband über die Mecklenburgische Ostseeküste, in dem auch der Region Nordwestmecklenburg sowie den Städten Schwerin und Güstrow viel Raum gegeben wurde.

Es seien lange Geburtswehen gewesen, sagt Dr. Rainer Höll, doch jetzt sei das Buch noch rechtzeitig für das Weihnachtsgeschäft fertig geworden. Und so hat der Herausgeber gleich einen ganzen Schwung druckfrischer Bände zur Buchpräsentation mit ins Gewölbe der Hanse Sektkellerei in Wismar gebracht. Knapp 180 Seiten dick, gespickt mit vielen Hochglanzfotos, vielen Infos über die Region und zahlreichen Unternehmens-Porträts – so ist der Bildband aufgebaut. „Diese Konzeption ist einzigartig, und soll optisch den Touristen Lust machen, in diese Region zu kommen“, erklärt Dr. Rainer Höll. Und so vermarkten sich beispielsweise Hoteliers, Ostseebäder oder Museen , stellen sich und ihre Angebote vor, in der Hoffnung, das Interesse von Urlaubern oder auch Einheimischen auf sich zu ziehen.

Der vor 60 Jahren in Boizenburg geborene Höll ist guter Dinge, dass dieses Buch bei den Lesern gut ankommen wird und hat es gleich in einer Auflage von 10 000 Stück herstellen lassen. Dieser Optimismus fußt vor allem darauf, dass sein bereits erschienener Bildband „Zauberhaftes Usedom“ mit dem gleichen Konzept punkten konnte und schon in die zweite Auflage gegangen ist. „Ein gelungenes Buch“, sagt Frank Rohmann vom Kulturhistorischen Verein 1712. Neben der Museumsanlage und dem Restaurant Station Burgsee stellt sich dieser Verein aus Gadebusch auch vor.

Um verschiedene Regionen noch gezielter herauszustellen, hat sich der Herausgeber etwas Besonderes einfallen lassen. Gleich zehn verschiedene Buchcover sind verfügbar, so dass statt der maritimen Ansicht der Insel Poel auch der renovierte Bahnhof in Gadebusch oder die Grevesmühlener Piraten zu sehen sind.

Die Verbindung zwischen Informationen über die Menschen, Geschichte, Kultur und der Natur im südlichen Ostseeraum und konkreten touristischen Angeboten soll Lust auf die Region machen. Wer es kauft (19,90 Euro/nordlicht verlag/ISBN 978-3-9809640-7-4), bekommt viel Werbung im Hochglanzformat geboten. Aber auch viele Informationen, die gut bebildert den Reiz und die Attraktivität dieser Region hervorheben.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen