zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

20. November 2017 | 10:49 Uhr

ERHOLUNG : Die Salzgrotte von Veelböken

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Die Pflegeheim Gottschalk GmbH ging 2015 auf Investitionskurs und realisierte einen Anbau mit Wohlfühlcharakter

svz.de von
erstellt am 27.Dez.2015 | 09:00 Uhr

Das Pflegeheim Gottschalk in Veelböken ist 2015 erneut auf Investitionskurs gegangen. So realisierte die GmbH zum dritten Mal in ihrer Firmengeschichte einen Anbau, der nicht nur Bewohnern des Pflegeheims zugutekommen wird. Denn während in den oberen Etagen des Anbaus u. a. Multifunktionsräume entstanden, ist im Erdgeschoss eine Salzgrotte kreiert worden. Sie kann künftig auch von Nicht-Bewohnern des Pflegeheims genutzt werden.

„In unserer Salzgrotte können sich Menschen regenerieren und erholen. Hier wird eine Luftfeuchtigkeit von etwa 50 Prozent bei gleichbleibender Temperatur herrschen“, sagt Dieter Gottschalk. Nach seinen Angaben handelt es sich sozusagen um eine Simulation eines Salzbergwerks. In der Grotte würden, so Gottschalk, wertvolle Elemente wie zum Beispiel Magnesium, Kalium und Jod freigesetzt.

Auch wenn das Pflegeheim über die Investitionskosten keine Angaben machen möchte, so dürften die Ausgaben immens gewesen sein. So sind in der Veelbökener Grotte spezielle Salzsteine aus dem Himalaya verbaut worden. Weiteres Salz stammt u. a. aus dem Toten Meer.

Die Idee, eine Salzgrotte in Nordwestmecklenburg zu bauen, hatten Dieter und Ilka Gottschalk während eines Kurzurlaubs in Warnemünde, wo sie sich 2013 in einer Salzgrotte erholten. In den Monaten danach besuchten die Gottschalks etwa 20 weitere Grotten in Deutschland und Polen, um Ideen und Anregungen für ein eigenes Projekt zu sammeln. Angetrieben wurden sie dabei auch von dem Gedanken, dass ein 45-minütiger Aufenthalt in einer Salzgrotte die gleiche Wirkung wie der eines mehrtägigen Urlaubs am Meer haben soll. Denn in der Grotte herrscht ein spezielles Mikroklima.

Bewohner des Pflegeheims in Veelböken sind von dem neuen Angebot jedenfalls begeistert. Und am Dienstag, 29. Dezember, können sich auch Nicht-Bewohner des Pflegeheims ein Bild von der Veelbökener Salzgrotte verschaffen. Von 10 bis 12 Uhr gibt es dann einen Tag der offenen Salzgrotte.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen