zur Navigation springen

Schönfeld Mühle : Die Königin der goldenen Blüten

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Lisa Thiele vertritt nun für zwei Jahre die Insel und die dortige Rapszüchtung auf Veranstaltungen in Deutschland

svz.de von
erstellt am 21.Mai.2015 | 23:40 Uhr

Wenn Lisa Thiele aus dem Haus tritt, ist sie umgeben von goldenen Rapsfeldern. Und das passt prima, denn die 19-Jährige aus Schönfeld Mühle ist die neue Rapskönigin der Insel Poel. „Ich hatte bereits vor zwei Jahren in der Zeitung über die Wahl der Rapskönigin gelesen, konnte mich aber damals nicht bewerben, weil ich noch zu jung war“, erzählt sie. Jetzt ist sie angetreten und konnte sich prompt gegen drei weitere Bewerberinnen durchsetzen.

Wie kam sie auf die Idee, sich als Rapskönigin zu bewerben? „Ich mag es, eher ungewöhnliche Sachen zu machen“, erzählt Lisa und lacht. „Außerdem übernehme ich gerne neue Aufgaben und finde es spannend, neue Menschen kennenzulernen.“ Als Vertreterin der Insel Poel und der dortigen Rapszüchtung wird sie in den kommenden zwei Jahren viel unterwegs sein: auf der Mela, der Grünen Woche und Veranstaltungen auf der Insel Poel, natürlich. Dort wird sie Fragen rund um den Raps beantworten. Zum Beispiel, warum diese Pflanzen gerade für Poel etwas so Besonderes ist. „Hier hat der Raps seinen Ursprung“, erzählt die 19-Jährige. Bereits 1897 widmete sich der Poeler Bauernsohn Hans Lembke als Autodidakt der praktischen Züchtung von Winterraps – und dies sehr erfolgreich. Damit gelte Malchow als Wiege der Rapszüchtung in Europa, so eine Sprecherin des Unternehmens Norddeutsche Pflanzenzucht.

Die Krone und die Schärpe, die zum Amt der Rapskönigin gehören, hat Lisa Thiele bereits erhalten. Die Krone ist extra für die Poeler Rapsköniginnen angefertigt worden. „Es ist kein Glitzerkrönchen, bei dieser Krone steckt Geschichte dahinter.“ Die Krone besteht aus zwei Teilen: einem Teilstück mit den Farben des Rapses, in das andere sind die Schoten der Pflanze eingearbeitet. Das Kleid wird in der kommenden Woche bei einer Schneiderin extra für die neue Königin angefertigt. Es wird natürlich gelb sein. Und die ehemalige Rapskönigin, Laura Rieck, hatte noch einen Tipp für ihre Nachfolgerin: Das Kleid solle nicht zu weit sein, sonst kriechen gerne mal die Käfer drunter, erzählt Lisa Thiele und schmunzelt.

„Ich glaube, die Zeit als Rapskönigin wird toll sein“, sagt die 19-Jährige. „Man sieht viel, erlebt viel. Und zu Hause rumsitzen ist nicht so mein Ding. Aber im Moment bin ich auch noch damit beschäftigt, überhaupt zu realisieren, dass ich Rapskönigin geworden bin.“ Und sie ist stolz darauf. Genau wie ihre Eltern und Freunde. „Sie haben sich alle gefreut, dass ich gewonnen habe.“

Zur Zeit macht Lisa Thiele eine Ausbildung zur Ergotherapeutin in Schwerin. „Das ist witzig, denn die ehemalige Königin ist auch Ergotherapeutin“, erzählt sie.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen