zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

20. November 2017 | 06:58 Uhr

Grundschule Carlow : Die kleinen Feinschmecker

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Auf spielerische Art und Weise erfuhren Grundschüler von Profis mehr über eine ausgewogene Ernährung

von
erstellt am 19.Mai.2017 | 21:00 Uhr

Exotische Früchte für „freche Früchtchen“: In der Carlower Grundschule haben Dritt- und Viertklässler ihre Geschmackssinne geschärft und dabei mehr über eine gesunde und ausgewogene Ernährung erfahren. Dafür tischten Heidi Friedberg vom Carlower Frischemarkt sowie die Leiterin des Edeka-Ernährungsbereiches, Birthe Wulf, den Kindern Obst und Gemüse auf und baten zum Geschmacks-, Tast-, Geruchs- und kleinen Wissenstest. „Äh, oh oder süß und lecker“, schallte es dabei zeitweilig durch den Klassenraum.

Für Ernährungsexpertin Birthe Wulf stellten die Reaktionen der Kinder keine Überraschung dar. So sei es häufig der Fall, dass die Einen zum Beispiel die exotische Frucht Physalis total lecker fänden und die anderen diese partout nicht mögen. Gesund ist die Physalis mit ihrem hohen Vitamin-C-Gehalt aber allemal. „Eine Papaya enthält allerdings noch mehr Vitamin C. Ein kleines Stück davon genügt, dann habt ihr euren Tagesbedarf an Vitamin C schon erreicht“, erklärte Birthe Wulf den Kindern. Damit Vitamine aber einen ganzen Tag lang wirken können, empfiehlt Birthe Wulf folgendes: Fünf Mal sollten Kinder Obst und Gemüse am Tag zu sich nehmen.

Mit geschlossenen Augen absolvierten die Grundschüler auch einen Geruchstest. Dabei schnupperten sie an Dosen mit Vanille-, Knoblauch- oder Zimtaromen. Der Herrscher über die Schnupperdosen, Edeka-Azubi Mirko Schlepp, meinte: „Ich bin überrascht, wie sehr sich die Kinder über diese Aktion hier freuen.“

Schulleiterin Annette Jürß zeigte sich begeistert von der Aktion im Zuge des „Zisch“-Projektes (Zeitung in der Schule), das von Edeka Nord unterstützt wird. Sie sprach von einem wichtigen Baustein in der Themenkette Ernährung.

Mit in die Schule hatte Heidi Friedberg vom Carlower Frischemarkt auch etwas Besonderes gebracht: eine Pitahaya, die als Drachenfrucht bezeichnet wird und besonders viele B-Vitamine enthält.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen