Schlagsdorf : Der Zweite Weltkrieg und seine Folgen

von
02. Mai 2019, 06:45 Uhr

Schlagsdorf | Zu einem Zeitzeugengespräch in Erinnerung an das Kriegsende vor 74 Jahren mit dem Altbischof Heinrich Rathke lädt das Grenzhus am 4. Mai um 11 Uhr ein. Das Gespräch moderiert Uta Loheit vom Verein Politische Memoriale. Heinrich Rathke wurde 1928 geboren, erlebt das Kriegsende in britischer Kriegsgefangenschaft. Er kehrt nicht nach Mecklenburg zurück, da viele seiner Mitschüler vom sowjetischen Geheimdienst verhaftet und eingesperrt werden. Diktaturerfahrungen, Vergangenheit, Verantwortung und Versöhnung sind wichtige Fragen seiner kirchlichen Tätigkeiten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen