„Tier der MeLa“ aus NWM : Der Stolz der Kaninchenzüchter

PeterKalugin (l.) und Stefan Krüger präsentieren stolz das „Tier der MeLa 2016“ – Widderkaninchen.
Foto:
1 von 1
Peter Kalugin (l.) und Stefan Krüger präsentieren stolz das „Tier der MeLa 2016“ – Widderkaninchen.

Das „Tier der MeLa“ ist in diesem Jahr das Widderkaninchen und wird von Züchtern aus dem Nordwestkreis auf der Messe präsentiert

svz.de von
11. August 2016, 21:00 Uhr

Sie haben dunkle runde Knopfaugen, ein kuschelig-weiches Fell, lustig herabhängende Schlappohren und sind so süß – die Kaninchen von Stefan Krüger. Der Roduchelstorfer züchtet seit einigen Jahren Kaninchen der Rasse deutsche Widder blaugrau. Eine seltene Rasse, die Besucher schon bald in Mühlengeez bewundern können. Denn das Tier der „MeLa 2016“ – der Landwirtschaftsausstellung Mecklenburg-Vorpommern – ist in diesem Jahr das Widderkaninchen.

„Alle acht Jahre ist unser Verband an der Reihe, das ,Tier der MeLa‘ zu präsentieren. Also haben wir uns Gedanken darüber gemacht, welche Rasse dem Land Mecklenburg-Vorpommern besonders verbunden wäre“, erzählt Peter Kalugin. Der Schlagresdorfer ist Vorsitzender des Landesverbands der Rassekaninchenzüchter. Und als die Wahl auf die Widderkaninchen fiel, dachte der 56-Jährige sofort an Stefan Krüger und seine deutschen Widder blaugrau, die dieser seit nunmehr sieben Jahren züchtet. „In Deutschland gibt es weniger als zehn Zuchten. Und die Tiere kommen alle aus unserer Linie. Das ist schon etwas ganz Besonderes für uns und das ganze Land“, berichtet der Züchter stolz. Und so werden die Widderkaninchen in diesem Jahr ihren ganz besonderen Platz auf der Leistungsschau für Landwirtschaft und Ernährung, Fischwirtschaft, Forst, Jagd und Gartenbau haben.

„Damit möchten wir den Züchtern von Kleintieren besondere Aufmerksamkeit schenken, die meist ehrenamtlich arbeiten und viel Freizeit in diese Aufgabe investieren – auch auf der MeLa“, sagt Dr. Till Backhaus. Es gebe eine Vielzahl von Haustierrassen, die ohne das Engagement der Züchter schon lange ausgestorben wären, so der Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz weiter.

Die größte landwirtschaftliche Fachmesse im Norden findet vom 15. bis 18. September in Mühlengeez bei Güstrow statt. Auf 170 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche mit knapp 700 Fach- und 280 Tierausstellern wird den Besuchern ein vielfältiges Programm geboten. Im vergangenen Jahr zählte die Fachmesse für die ganze Familie 69 600 Besucher.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen