Lübberstorf : Der Service-Engel für Camper

Mit seinem mobilen Caravan- und Camping-Service ist Jens Ahrend einmalig in der Region.
1 von 3
Mit seinem mobilen Caravan- und Camping-Service ist Jens Ahrend einmalig in der Region.

Jens Ahrend ist die Feuerwehr für Camper. Heizung kaputt, kein Fernsehempfang: Kein Problem, der 35-Jährige hilft an Ort und Stelle

svz.de von
28. August 2016, 21:00 Uhr

Ein Gelände mit Wohnwagen und -mobilen sucht man vergeblich in dem Ort nahe bei Neukloster. Und auch einen Camping- und Caravanladen wird man hier nicht finden. Trotzdem ist es eine der besten Adressen, wenn es um Hilfe rund um diese beliebte Freizeitform geht. „Ich fahre zu den Kunden hin, egal ob auf den Campingplatz oder direkt nach Hause“, erklärt Jens Ahrend.

Der 35-Jährige hat sich 2012 mit seiner Idee selbstständig gemacht und bietet seitdem einen mobilen Rundum-Service auf diesem Gebiet an. „Die Aufgaben sind sehr vielseitig. Das geht vom Reparieren einer defekten Heizung oder Campingtoilette über das Anbringen von Sat- und TV-Anlagen bis hin zum Austauschen von defekten Fenstern und Jalousien oder Anbringen von Markisen“, berichtet der gelernte Kfz-Mechatroniker.

Gelernt hat Ahrend den Beruf in der Nähe von Bützow, bevor er dann einige Jahre bei einem Vertragshändler für Wohnmobile in Wismar gearbeitet hat. „Dort reifte dann auch die Idee mit dem mobilen Service. Ich habe mitbekommen, wie umständlich das für die Kunden ist, in die Werkstatt zu kommen“, so der Unternehmer. So müsse derjenige in den meisten Fällen mit einem zweiten Fahrzeug kommen oder ein Taxi bestellen, um vom Wohnmobilhändler wieder weg zu kommen. Und das nur, weil irgendeine Kleinigkeit eingebaut oder repariert werden müsste. Außerdem hätten seine Erfahrungen gezeigt, dass die Camper oft lange auf einen Service-Termin warten müssen, äußert Ahrend.

Sein Einsatzgebiet hat der 35-Jährige vor allem innerhalb des Landkreises, wie auf den Campingplätzen in Wohlenberg oder Neukloster. Aber auch in Sternberg, Rerik, Seehof ist er anzutreffen. „Im Prinzip fahre ich überall hin, wo ich gebraucht werde. Natürlich, wenn es gar zu weit ist, beispielsweise war ich schon auf Rügen, muss ich schon etwas für die Anfahrt berechnen“, sagt der Handwerker bescheiden.

Für die Kunden ist dieses Angebot sehr komfortabel. „Ich habe mir gerade ein gebrauchtes Wohnmobil gekauft und will damit kommende Woche in Urlaub fahren. Es fehlten aber noch einige Dinge, wie ein Haltegriff außen, ein elektrischer, zweistufiger Zustieg und eine automatische Sat-Anlage mit Fernseher“, berichtet eine Frau aus Bad Kleinen. Ahrend hätte innerhalb kürzester Zeit die Teile bestellt und sie montiert, bei ihr zu Hause, auch am Sonnabend, so die zufriedene Kundin.

Der Lübberstorfer macht alles, was zum Wohnbereich gehört. „Falls bei einem Wohnmobil etwas mit dem Fahrzeug sein sollte, arbeite ich mit einem Kfz-Meisterbetrieb in Neukloster zusammen“, erklärt Ahrend. Die würden auch so ein Fahrzeug abschleppen können.

Zu einer seiner Hauptaufgaben gehört auch die obligatorische Gasprüfung, die bei allen Wohnwagen und -mobilen mit Propangasanlage in Zwei-Jahres-Abständen durchgeführt werden muss. Die ist genauso wichtig wie die Hauptuntersuchung beim Fahrzeug.

Um diese Befähigung sowie die Kenntnisse zu den unterschiedlichen Systemen bei Heizung, Markisen, Sat-Anlagen oder Campingtoiletten sowie den verschiedenen Aufbaumodellen wie Hymer, Hobby, Dethleffs und Co zu erlangen und zu behalten, besucht der Service-Mann regelmäßig Lehrgänge. Nur so bleibt er auf dem Laufenden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen