zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

13. Dezember 2017 | 23:21 Uhr

REHNA : Der Leiterwagen rollt an

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Wird das Rehnaer Feuerwehrhaus zu klein? / SVZ-Gespräch mit Hans Jochen Oldenburg

von
erstellt am 09.Okt.2015 | 23:11 Uhr

Die Stadt Rehna bringt sich technisch auf den neuesten Stand. Ende Oktober wird die Feuerwehr mit einer Drehleiter ausgestattet. SVZ-Redakteur Volker Bohlmann sprach mit Bürgermeister Hans Jochen Oldenburg über die Präsentation der neuen Technik und mögliche Folgeinvestitionen am Gerätehaus.

Die Debatte um die Anschaffung eines Drehleiterfahrzeuges und Finanzierbarkeit wurde im Frühjahr durch eine großzügige Spende von HSE und HTG Gadebusch in Rehna beendet. Wann erhält die Freiwillige Feuerwehr Rehna ihr Einsatzfahrzeug?

Hans Jochen Oldenburg: Am Montag 26. Oktober werden wir das Drehleiterfahrzeug in Karlsruhe in Empfang nehmen und es am 27. Oktober nach Rehna bringen.

Wir hoch sind die Investitionen?

Wie geplant, investieren wir 300 000 Euro. Ein Drittel hat der Landkreis gefördert, 100 000 Euro erhielten wir dankenswerter Weise als Spende und weitere 100 000 Euro kommen aus dem Stadthaushalt. Schade, dass das Land MV sich nicht beteiligt hat.

Es gab ja nicht wenige kritische Stimmen aus den Nachbarkommunen, da Gadebusch und Schönberg über ein Leiterfahrzeug verfügen. Was meinen Sie?

Die Nachbarn haben ihre Meinung. Rehna entscheidet letztlich allein über seine Angelegenheiten. Zudem ist es unstrittig, dass Rehna ein Leiterfahrzeug braucht.

Wo konkret?

Beispiel Holmer Straße. Dort sind die Dachgeschosswohnungen ausgebaut. Die Altstadt von Rehna mit der Hinterstraße verfügt ebenso über ausgebaute Dachwohnungen, die schwer erreichbar sind. Wir sollten eines bedenken: Nicht die Feuerwehr braucht den Leiterwagen, sondern die Bürger, wenn es zu einer Notsituation kommt.

Die Feuerwehr Rehna bedient eine n umfangreichen Fahrzeugpark. Erhält das Gerätehaus einen Anbau?

Es wird auf keinen Fall eine Erweiterung geben. Das habe ich klar auf der jüngsten Stadtvertretersitzung gesagt. Wir verfügen über reichlich Platz. Das haben Stellproben mit Leiterfahrzeugen aus der Nachbarschaft ergeben.

Was sagt die Feuerwehr?

Eine Erweiterung hat nie zur Diskussion gestanden.

Gibt es eine öffentliche Übergabe?

Selbstverständlich: Am Sonnabend, 31. Oktober um 10 Uhr planen wir die offizielle Übergabe bei der Feuerwehr. Dazu sind die Bürger und die Mitglieder der Wehren des Amtsbereiches und der Stadt und natürlich unsere Unterstützer und Förderer herzlich eingeladen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen