Zwischen Rehna und Gadebusch : Der Kampf gegen die Sucht

Wer Hilfe sucht, ist hier richtig: In der Gadebuscher Steinstraße 17 bietet Günter Lohse kostenlose Beratungen an.
Wer Hilfe sucht, ist hier richtig: In der Gadebuscher Steinstraße 17 bietet Günter Lohse kostenlose Beratungen an.

Tausende Menschen sind in Nordwestmecklenburg alkoholabhängig, doch nur die wenigsten nutzen kostenlose Hilfsangebote

von
23. Mai 2017, 09:00 Uhr

Teufelskreis Alkohol: Im Landkreis Nordwestmecklenburg sind tausende Menschen alkoholabhängig. Allein im Bereich Gadebusch, Rehna und Schönberg sind es nach Schätzung der Sucht- und Drogenberatungsstelle Gadebusch 800 bis 1000 Menschen. Hinzu kämen in dieser Region etwa 8000 Männer und Frauen, die sich einem erhöhten Suchtrisiko aussetzten. Das sagt der Leiter der Gadebuscher Beratungsstelle, Günter Lohse. Nach seinen Angaben nutzt allerdings nur ein Bruchteil der gefährdeten Menschen die kostenlose Beratungsmöglichkeit, bei der Diskretion groß geschrieben werde. „Dabei unterliegen wir der Schweigepflicht – auch gegenüber der Staatsanwaltschaft“, sagt Lohse.

Vor allem Männer greifen eher zur Flasche als Frauen und setzen mit dem Trinken ihre Zukunft aufs Spiel. „Denn mit Alkohol ruinieren sie alles, ihre Arbeitsstelle, ihre Familie und ihr Bankkonto“, verdeutlicht Lohse. Wichtig sei es daher, möglichst rechtzeitig das Hilfsangebot der Sucht- und Drogenberatungsstelle zu nutzen. „Ohne uns ist zum Beispiel eine Entwöhnungsbehandlung, sprich Therapie, nicht möglich“, so Günter Lohse.

Im vergangenen Jahr nutzten mehr als 700 Klienten Beratungsgespräche in Gadebusch, Rehna oder Grevesmühlen. Das sind die drei Orte, in denen die Sucht- und Drogenberatungsstelle regelmäßig vor Ort ist. Deren Mitarbeiter bieten dort auch Beratungen im Fall von Kauf-, Spiel- und Internetsucht an. Auch wenn es Probleme mit illegalen Drogen oder Medikamentenmissbrauch gibt, stehen sie den Hilfesuchenden für Gespräche zur Verfügung. Telefonisch zu erreichen ist die Drogen- und Suchtberatungsstelle in Gadebusch unter der Nummer 03886/35613 und in Grevesmühlen unter der 03881/7589812. Darüber hinaus gibt es eine Außenstelle in Schönberg, Feldstraße 23a (Arztpraxis Matzke). Dort werden montags von 13 bis 18 Uhr Beratungen angeboten. 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen