zur Navigation springen

Schönberg : Deponie öffnet ihre Tore für Besucher

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Tausende Besucher werden am 9. September zu dem Infotag bei Selmsdorf erwartet. Mehr als 500 Abfallarten können auf dem Ihlenberg behandelt werden

von
erstellt am 30.Aug.2017 | 04:45 Uhr

Einen Blick hinter die Kulissen einer der größten Deponien in Europa können Interessierte in Selmsdorf werfen. Denn vier Jahre nach dem letzten Tag der offenen Tür werden die Ihlenberger Abfallentsorgunsgesellschaft (IAG) und die Gesellschaft für Abfallwirtschaft und Altlasten MV die Deponietore für Besucher öffnen. Mehrere tausend Gäste werden dazu am Sonnabend, 9. September, 11 bis 17 Uhr erwartet. Für sie wird es eine kostenfreie An- und Abreise ab Gadebusch, Rehna, Grevesmühlen, Schönberg und Wahrsow geben.

Die Besucher können sich einen Einblick über die Funktionsweise der Deponie und Zukunftsprojekte wie die Stilllegung von Teilbereichen verschaffen. Angeboten werden u. a. eine Technikausstellung des Maschinen-Fuhrparks sowie Busrundfahrten und Anlagenbesichtigungen auf dem 165 Hektar großen Betriebsgelände. „Unsere Besucher sollen einen authentischen Einblick in unsere Arbeit gewinnen und können uns gerne mit Fragen löchern“, sagt der Technische Geschäftsführer Norbert Jacobsen. Die Kaufmännische Geschäftsführerin Beate Ibiß betont: „Wir haben viele Höhepunkte für unsere jüngsten Gäste auf die Beine gestellt und viele unserer 130 Mitarbeiter stellen ihre Hobbys vor. Mit von der Partie ist zum Beispiel die Verkehrswacht Wismar mit spannenden Fahrsicherheits- und Überschlagsimulatoren, Seh- und Reaktionstests.“

Die Deponie gehört zu den größten ihrer Art in Europa. Mehr als 500 verschiedene Abfallarten können dort behandelt, verwertet, beseitigt oder gelagert werden. Täglich können bis zu 4000 Tonnen Abfall aufgenommen und in den Deponiekörper eingebaut werden. Dies erfolgt in vier Meter dicken Schichten. Eine teils GPS-gestützte Flotte bestehend aus Raupen, Radladern, Dumpern und weiteren Großgeräten wird dafür genutzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen