zur Navigation springen

80 Veranstaltungen in Gadebusch : Das Kultur-Jahr auf einen Blick

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Ende des Monats soll ein Veranstaltungskalender erscheinen

svz.de von
erstellt am 16.Feb.2017 | 12:17 Uhr

Klaus Leuchtemann strahlt. „Zum ersten Mal seit vielen Jahren werden wir für Gadebusch wieder eine echte Kulturbroschüre haben.“ Und meint damit den Veranstaltungskalender für die Münzstadt, der Ende des Monats erscheinen soll.

82 Veranstaltungen hat der Vorsitzende des Gadebuscher Kulturausschusses zusammengetragen. Reine und hochwertige Kulturveranstaltungen, wie der Gadebuscher betont. Veranstaltungen, mit denen man als Stadt kulturell fantastisch aufgestellt sei. „Ich war selbst erschrocken, als ich festgestellt hatte, wieviel in diesem Jahr bei uns passiert. Und natürlich sollen nicht nur das Reformations-Jubiläum 2017 und die große Ausstellung ,Reformationstaler 1549‘ in der Stadtkirche zu Gadebusch im Mittelpunkt stehen, sondern viele Veranstaltungen, die nicht mit dem großen Reformator Martin Luther in Verbindung stehen“, sagt Klaus Leuchtemann. Vom morgigen Konzert „Die kleinen Dinge sind’s…“ in der Stadtbibliothek Gadebusch über verschiedenste Ausstellungen, die beliebten und immer wieder schnell ausgebuchten kulinarischen Stadtrundgänge, Münz- und Krebsfest im Sommer bis zum Konzert der Wolga-Kosaken und dem Weihnachtskonzert des Blasorchesters der Stadt Gadebusch.

Dabei beschränkt sich der Kalender nicht nur auf die Grenzen der Münzstadt. Auch das Gutshaus Ganzow taucht mit seinen Veranstaltungen in der Übersicht auf.

Neben der Ausstellung „Reformationstaler von 1549“, die Anfang Juni in der Stadtkirche eröffnet wird, freut sich der Hotelier Leuchtemann auf einen Höhepunkt im Kulturkalender der Stadt Gadebusch allerdings ganz besonders. Am 21. April wird die Dauerausstellung „Die Stadt Gadebusch im Mittelalter“ eröffnet. Im öffentlichen Raum der Münzstadt sollen dann neun Stelen an verschiedenen Orten die Historie dieser geschichtsträchigen Stadt erklären. Zweisprachige Wegweiser für Touristen in deutscher und englischer Sprache, mehrfarbig und bebildert. Aufgestellt werden diese am Rathaus, am Schloss, in Schäfer- und Schulstraße, am Lübschen Tor, Steintor und Mühlentor. Zwei weitere Stelen sollen am Marktplatz über die Geschichte der Stadt zwischen dem 14. und 17. Jahrhundert informieren.

Der Veranstaltungskalender der Stadt Gadebusch soll in einer Auflage von 5000 Exemplaren gedruckt werden. Ausgelegt werden diese dann u.a. in der Stadtinformation sowie Hotels der Münzstadt.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen