Gadebusch : Das Ende der Weihnachtsbäume

Gadebusch verbrennt jährlich Tannen.
Foto:
1 von 1
Gadebusch verbrennt jährlich Tannen.

In einigen Orten werden am heutigen Sonnabend gemeinsam Tannen verbrannt

svz.de von
12. Januar 2018, 21:00 Uhr

Es ist nur eine kurze Zeit, in der die geschmückten Tannen in den Wohnstuben der Nordwestmecklenburger stehen. Ein sichtbares Ende findet die Weihnachtszeit mit dem traditionellen Tannenbaumverbrennen. Am heutigen Sonnabend findet es gleich an mehreren Orten statt. Auch am kommenden Wochenende kündigt sich schon ein Termin an.

Zum Verbrennen der Tannen lädt die Freiwillige Feuerwehr Gadebusch am heutigen Sonnabend von 15 Uhr an ein. Verbrannt wird auf dem Gelände der Feuerwehr. Für das leibliche Wohl sorgen heute Nachmittag die Mitglieder des Gadebuscher Feuerwehr-Fördervereins. Den musikalischen Part übernimmt Marcus, der während der Veranstaltung Live-Musik erklingen lassen wird.

Die Freiwillige Feuerwehr Schildetal lädt am heutigen Sonnabend ebenfalls zum traditionellen Weihnachtsbaumverbrennen ein. Beginn am Feuerwehrhaus in Badow ist um 18 Uhr. Für das leibliche Wohl sei ebenfalls gesorgt, kündigte Wehrführer René Werner an. Die am Straßenrand abgelegten Bäume werden ab 10 Uhr von den Kameraden der Feuerwehr eingesammelt.

Auch in Mühlen Eichsen werden am heutigen Sonnabend Tannenbäume verbrannt. Los geht es um 17 Uhr am Feuerwehrgerätehaus. Für ein gemütliches Beisammensein ist gesorgt. So gibt es unter anderem Soljanka und warme Getränke. Wer möchte, kann seinen Tannenbaum auch selbst mitbringen.

In Meetzen findet das Tannenbaumverbrennen erst am Sonnabend, 20. Januar ab 17 Uhr statt. Dazu lädt der Dorf- und Feuerwehrförderverein zum Feuerwehrhaus zu Speis und Trank ein. Jeder kann seinen Baum mitbringen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen