Teichwasserski : Damenduo bremst Spider-Man aus

Stilvoll: Matthias Lübbert
1 von 5
Stilvoll: Matthias Lübbert

Alt Steinbecker Teichwasserskiparty mit allerfeinster Surfakrobatik und Überraschungsauftritt der Badower Big Boys

23-11367724_23-66109651_1416395531.JPG von
24. August 2015, 00:10 Uhr

Nicole und Franzi - das Powerduo aus Alt Steinbeck sicherte sich beim Teichwasserskiwettbewerb als „Safety First“-Team den Pokal des Jahres 2015.

Jubel und Beifall begleiten die beiden jungen Frauen nicht allein auf der Zeltfestbühne von Alt Steinbeck. Bei zwei Wertungsläufen und dem Finale sicherten Franziska Gerdes als Vorjahressiegerin und Nicole Hoffmann sich den Beifall des Publikums. „Das ist ein wesentliches Kriterium für die Punkteverteilung“, sagt Detlef Noack, der als Moderator und Schiedsrichter durch den Wasserski-Tag führte.

Der Einladung zum Spektakel am Dorfteich folgten zahlreiche Gäste und 13 Wagemutige aus Hamburg, Gadebusch, Rögnitz sowie Krembz. Sie präsentierten ihr Können auf der von einem Quad angetrieben Anlage.

Als „Spider-Man“ gleitet Felix Kühne mit dem Surfbrett übern Teich. Mit seinem tollkühnen Wasser-Sprung im ersten Wertungslauf wurde er seinem Starternamen durchaus gerecht. „Hier zählt der Spaß“, so sein Kommentar an Land.

Als „Barbie“ im roten Kleid punktete Matthias Lübbert bei den Gästen. Philipp Schmal wollte es dann wissen und sicherte sich einen Abgang ins kühle Nass. „Da war kein Halten mehr“, so Schmal. Hinter der Bugwelle des Surfbretts hatte er nur noch Wasser vor Augen.

Die „Badower Big Boys“ fanden seinen Einsatz in jedem Fall erwähnenswert. Mit ihrem Überraschungsauftritt zum Song „Es gibt nur Wasser überall“ trafen sie als Piraten den Nerv des feiernden Publikums.

Grillmeister Uwe Stief, der mit den Krembzer Bikern und weiteren engagierten Dorfbewohnern die Organisation übernahm, zeigte sich zufrieden. Sein gebackenes Hausschwein war im Nu ausverkauft.

Klare Signalwirkung hinterließ das abendliche Feuerwerk: Auf ein Wiedersehen in 2016. 

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen