Cocktails und Rübenschmalz für Berlin

<fettakgl>Christian Lüth, Birgit Hesse, Thomas Weilepp und Jürgen Krug</fettakgl> wollen mit Spezialitäten auf der Grünen Woche Werbung für den Nordwest-Kreis und Wismar machen.  <foto>mica</foto>
1 von 2
Christian Lüth, Birgit Hesse, Thomas Weilepp und Jürgen Krug wollen mit Spezialitäten auf der Grünen Woche Werbung für den Nordwest-Kreis und Wismar machen. mica

svz.de von
11. Januar 2013, 08:16 Uhr

Gadebusch/Wismar | Nordwestmecklenburg kann bei Urlaubern nicht nur mit Sonne, Strand und Meer punkten, sondern auch mit regionalen Köstlichkeiten. Genau das wollen Unternehmen auf der weltweit größten Verbrauchermesse unter Beweis stellen. Sie präsentieren sich vom 18. bis zum 27. Januar auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin.

In der MV-Länderhalle (Halle 5.2b) werden fast 60 Unternehmen, Verbände und Landkreise für ihre Angebote werben. Sie wollen mit Wurst, Schinken, Geflügelprodukten, Honig, Tee, Käsespezialitäten, Steinofenbrot und Likören Appetit auf mehr machen. Mit dabei sind zum Beispiel die Gadebusch Fleischwaren und Spezialitäten GmbH Puttkammer, die Ostseemolkerei Rückers, die Fischräucherei Seeperle oder die Hanse Sektkellerei Wismar.

Erstmals auf der Grünen Woche vertreten wird die Villa Seebach aus dem Ostseebad Boltenhagen sein. Mit Steckrübenschmalz, eigenem Senf, einem selbst kreierten Sanddorn-Hansesekt-Cocktail und weiteren Produkten präsentiert sich das Unternehmen am Stand des Landkreises Nordwestmecklenburg. "Wir hoffen, dass wir mit unseren Produkten in Berlin überzeugen können und natürlich Gäste Urlaub hier in der Region machen", sagt Manuela Weilepp von der Villa Seebach.

Für Aufsehen dürfte in der Länderhalle zudem Christian Lüth von der gleichnamigen Bäckerei aus Neukloster sorgen. Er wird dort eine Himbeer-Sahne-Torte anschneiden, die so groß ist, wie eine Schreibtischplatte (80x120 Zentimeter). Verziert ist die Torte mit dem Landkreis-Logo.

Aus der Sicht von Landrätin Birgit Hesse ist die Grüne Woche eine "Highlight-Veranstaltung". Nordwestmecklenburg sei der erste Landkreis aus MV gewesen, der sich dort präsentierte. Inzwischen ist er zum 15. Mal in Berlin präsent. "Wir haben wieder die Gelegenheit, uns mit unseren Partnern einem breiten Publikum zu präsentieren", so Hesse.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen