zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

13. Dezember 2017 | 21:36 Uhr

Carlower schwören auf die Kartoffel

vom

svz.de von
erstellt am 19.Okt.2012 | 10:11 Uhr

Carlow | Es gibt sie als Beilage oder Hauptgericht, deftig gewürzt oder zuckersüß zubereitet. Die Kartoffel, die Lieblingsbeilage der Deutschen. Es gibt zahlreiche Sprichworte über die bedeutsame Knolle und nicht umsonst werden die Deutschen in manchen Ländern als "Kartoffeln" bezeichnet.

Die Kindertagesstätte "An der Maurine" in Carlow hatte dem Erdapfel ihr diesjähriges Herbstfest gewidmet. "Voriges Jahr ging es um den Apfel, dieses Mal ist die Kartoffel dran. Das bietet sich ja an zum Herbst", sagte Dörte Spiewack. Eine Woche wurde das Fest vorbereitet. Neben Kartoffelpuffern und Kartoffelsuppe wurden die Kleinen auch mit reichlichen Informationen zu dem Thema gefüttert. "Wir haben ihnen erzählt was man alles aus der Kartoffel machen kann und das hat die Kinder sogar überrascht", erzählte die Erzieherin.

Besonders der Kartoffeldruck habe es ihnen angetan. Dörte Spiewack: "Den Stempeldruck kennen viele Kinder nicht, doch nun wollen sie immer mehr davon." Auch die fünfjährige Fabienne Kerzinger aus Groß Rünz fand den Druck besonders spannend. Nachdem sie an der Kartoffeldruckstation war, zierten zahlreiche Bären in ihrer Lieblingsfarbe grün die Tischdecke, die hinterher an den Zaun gehängt wurde.

Es gab auch noch weitere Aufgaben, die die Kinder absolvierten. Kartoffellauf, Schubkarrenrennen, auf der Hüpfburg springen, Kartoffelsackhüpfen und Figuren basteln. Pro beendete Station bekamen die Kinder einen kleinen Stempel auf ihre kartoffelförmigen Namensschilder, die sie um den Hals trugen, um so den Eltern zu Hause ihre Trophäen des Tages zeigen zu können.

Doch auch gemeinsam gab es Aktionen für die Kinder. "Wir haben heut morgen schon ein Blätterlied gesungen. Also ein Herbstlied", sagte Finnja Puchala (fünf Jahre) fröhlich. Bei dem Figuren basteln, stellte sie einen Kartoffel-Igel her. Eine der meist gebastelten Figuren des Tages.

Vor dem Mittagessen an frischer Luft wurden mit einem Schwungtuch Herbstblätter von den Kindern fliegen gelassen. Nach dem Mittagschlaf waren die Hortkinder an der Reihe, die Stationen auszuführen.

Abends traf man sich wieder, um mit Bratwurst und Stockbrot, Lagerfeuer und Laternenlauf das Fest ausklingen zu lassen. Unterstützt wurde die Kita von der Jugendwehr Carlow und der Feuerwehr Groß Rünz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen