Erntefeste : Buntes Treiben

Glückszahl 19: Der Kindergarten aus Carlow erhielt die meisten Stimmen bei der Wahl des schönsten Erntewagens, nicht zuletzt aufgrund der vielen kreativen Verkleidungen der Erzieherinnen.
1 von 5
Glückszahl 19: Der Kindergarten aus Carlow erhielt die meisten Stimmen bei der Wahl des schönsten Erntewagens, nicht zuletzt aufgrund der vielen kreativen Verkleidungen der Erzieherinnen.

Carlower und Gadebuscher feiern Erntedankfeste / Kita Maurine sichert sich Preis für Erntewagen

svz.de von
21. September 2015, 00:03 Uhr

Die Ernte ist eingefahren, jetzt darf gefeiert werden: Davon waren am Wochenende die Gadebuscher und Carlower überzeugt. Die vorherbstliche Wetterlage mit Schauerwolken drückte zwar ein wenig auf die Stimmung, wovon sich die Akteure aber nicht wirklich beeinflussen ließen.

In Gadebusch hatten die Organisatoren mit viel Liebe zum Detail ihr Erntefest vorbereitet. Davon zeugte jedenfalls der Umzug mit alten landwirtschaftlichen Maschinen, Geräten und Werkzeugen. Es gab viel zu entdecken: Eine Pferdekutsche wartete auf die Besucher, um sie auf eine Spazierfahrt durch die Münzstadt mitzunehmen, der Esel von Klein Salitz’s Schäfer Detlef Mohr stand für kleinere Reiter bereit und die vielen kulinarischen Genüsse auf der Kleinsportanlage und dem Parkplatz in der Amtsstraße galt es ebenso zu entdecken. Schaschlikspieße von Gadebuschs Gastronom Klaus Leuchtemann, frischgebackenes Brot der Stöllnitzer Landfrauen und des Feuerwehrvereins Raguth oder viele süße Leckereien und herbstliche Gestecke fanden dennoch ihre Abnehmer. Wer sich über das traditionelle Handwerk des Dreschens informieren wollte, war auf der Kleinsportanlage richtig, denn hier wurde der Umgang mit dem Dreschflegel demonstriert. Durch die insgesamt feuchte Witterung wurde der Markt allerdings vor dem eigentlichen Ende abgebaut.

Etwas mehr Glück hatten die Carlower, als sie am frühen Sonnabendnachmittag mit ihrem Umzug starteten. „Wir hatten noch nie so ein schlechtes Wetter“, sagte Bürgermeister Norbert Baumann, der in seiner Eröffnungsrede noch einmal alle Beteiligten für ihr Engagement dankte und lobte, dass dieses Erntefest seit 1990 in ununterbrochener Folge stattfinden konnte. „Wenn ich sehe, was hier für die Tombola alles herangeschafft wurde, wie viele Torten und Kuchen wir hier haben und wer alles eine Maschinen für den Festumzug auf Vordermann gebracht hat, kann ich nur stolz sein“, so der Bürgermeister.

Am schönsten herausgeputzt hatten sich nach Meinung der Besucher die Erzieherinnen der Kindertagesstätte „An der Maurine“, denn sie gewannen bei der Umfrage nach dem schönsten Umzugswagen den ersten Preis. Als Maus, Schweinchen oder Hahn verkleidet, holten sie sich den Sieg in diesem Wettbewerb.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen