Gadebusch : Bunter Erntedank in Gadebusch

Unter zahlreichen Zuschauern und gezückten Kameras fuhr der Umzug über den Marktplatz hinweg gen Museumsanlage.  Fotos: Tore Degenkolbe
1 von 4
Unter zahlreichen Zuschauern und gezückten Kameras fuhr der Umzug über den Marktplatz hinweg gen Museumsanlage. Fotos: Tore Degenkolbe

Um die Museumsanlage feiern Anwohner zusammen mit den Veranstaltern und der Kirche das Fest der Gaben

svz.de von
17. September 2017, 21:00 Uhr

Bunt geschmückte Traktoren rollten unter dem Jubel der Fahrenden zum Sportplatz bei der Museumsanlage, winkten den Gästen rechts und links von der Straße zu. Das Ankommen des Umzugs mit der großen Strohkrone war der Auftakt zum Herbstmarkt und Erntedankfest am Sonnabend.

Bei anfangs noch strahlendem Sonnenschein kamen die Gadebuscher zur Museumsanlage, um zusammen das Erntedankfest zu genießen. Schon eine halbe Stunde nach dem Eintreffen des Umzuges entwickelte sich die Strohhüpfburg zum Kindermagneten. Spielen, springen und mit Stroh schmeißen brachte den Kleinen sichtlich Freude. Begeistert waren die Kinder auch von den Tieren, die es zu bestaunen und zu berühren gab. Denn für gewöhnlich wird man einem lebendigen Habicht kaum die Federn streicheln können. Und auch die klebrige Zuckerwatte oder die von dem Wagen der Agrarhof Gadebusch GmbH geworfenen Bonbons ließen die Kinder strahlen.

Der gut besetzte Gottesdienst zum Erntedankfest in Gadebusch stand dieses Jahr unter dem Motto „Natur erleben – Schöpfung bewahren“. Pastor Hartwig Kiesow lobte die guten Gaben und das Fest, mahnte aber auch vor Werteverfall. Erntedank bedeute nicht nur, dass für das eigene Essen gedankt werde, sondern auch, dass an diejenigen gedacht werde, die weniger haben. Die weißen Tauben, die am Ende des Gottesdienstes zum Thema „Frieden“ freigelassen wurden, sorgten beim Publikum für erstaunte Gesichter.

Um das Erntedankfest gebührend zu untermalen, spielten beim Herbstmarkt erstmals die Kreisjagdhornbläser. „Das Spiel der Jagdhörner gefiel mir sehr“, sagte Edeltraut Prabs aus Gadebusch. „Ich bin jedes Jahr hier und finde, dass das Fest sich positiv entwickelt“, sagt sie. Edeltraut Prabs kam mit zwei Freundinnen zum Herbstmarkt. „Das Wetter spielt mit, es ist schön geworden, alles wunderbar“, so ihr Fazit.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen