Rehna : Bürgermeister erhält Ehrennadel

Rollentausch: Nachdem 2014 Henry Wanzenberg mit der goldenen Ehrennadel geehrt wurde, zeichnete er nun Hans Jochen Oldenburg (r.) aus.  Fotos: Michael Schmidt
1 von 3
Rollentausch: Nachdem 2014 Henry Wanzenberg mit der goldenen Ehrennadel geehrt wurde, zeichnete er nun Hans Jochen Oldenburg (r.) aus. Fotos: Michael Schmidt

Hans Jochen Oldenburg für sein ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet / Stadtvertreter verlässt aus Protest den Saal

von
10. Januar 2016, 18:10 Uhr

Auf dem Neujahrsempfang in Rehna ist Bürgermeister Hans Jochen Oldenburg mit der goldenen Ehrennadel der Stadt ausgezeichnet worden. Diese Ehrung ist nicht unumstritten, wie nur wenige Augenblicke später deutlich wurde. Denn Stadtvertreter Alfred Böttcher verließ aus Protest, wie er gegenüber der SVZ sagte, den Saal und bezeichnete die Auszeichnung als „nicht gerechtfertigt“. Stadtvertreter Martin Reininghaus meinte: „Wenn schon jemand für seine Verdienste ausgezeichnet werden soll, dann gibt es würdigere Formen als dies bei einer Veranstaltung zu tun, zu der der Ehrende selbst eingeladen hat.“

Dass die Auszeichnung Auslöser für Diskussionen werden könnte, ahnte wohl auch der Geehrte selbst. So sagte Hans-Jochen Oldenburg zu den 110 Gästen des Empfangs: „Ich bin ein klein wenig sprachlos – bin ich der Richtige, habe ich es verdient? Mehr möchte ich dazu nicht sagen. Vielen Dank.“

Begründet wurde die Verleihung der Ehrennadel mit der ehrenamtlichen Tätigkeit Oldenburgs in der Stadt Rehna. So ist Oldenburg einer der Mitbegründer der Alternativen Wählergemeinschaft (AWG) im Jahre 1994, schaffte auf Anhieb den Sprung in die Stadtvertretung und war Bauausschuss-Vorsitzender. Im Juni 2009 wurde er Bürgermeister.

In der Laudatio bezeichnete Holms Bürgermeister Walter Rißler seinen ehrenamtlichen Rehnaer Amtskollegen als einen vorausdenkenden, praktisch veranlagten Menschen mit Zukunftsideen zum Wohle Rehnas. Dabei sei auch eine gewisse Portion Bauernschläue vorhanden. „In seiner politischen Zeit wurde die Grundsanierung der Regionalen Schule 2006 und der Sportanlage einschließlich der Tribüne 2010 durchgeführt. Der Jugendclub wurde 2015 saniert und Baugebiete für Wohnen und Gewerbe wurden ausgewiesen“, sagte Rißler. Er freue sich, dass die Wahl auf einen verdienten und würdigen Träger der Nadel gefallen sei.

Bislang sind insgesamt 16 goldene Ehrennadeln verliehen worden, beispielsweise an Heinrich Teegen, Uwe Seemann, Eva Doßmman, Holger Glatz, Burghard Schmidt, Henry Wanzenberg und den inzwischen verstorben Werner Schnee.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen