zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

24. November 2017 | 00:58 Uhr

Maifest : Bülow wird zur Party-Hochburg

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Partysänger Vollker Racho feiert im Festzelt und SVZ-Gewinner fliegen mit Hubschrauber über die Region

svz.de von
erstellt am 05.Mai.2014 | 00:00 Uhr

Bis kurz nach Mitternacht mussten die Fans von Partysänger Vollker Racho warten, ehe sie ihm endlich ihr Foto schenken und zur Musik feiern durften. „Schatzi, schenk mir ein Foto...“, hallte es durch das Festzelt, als der Sänger beim Bülower Maifest zum Abschluss des ersten Tages den Festplatz noch einmal beben ließ. Als Racho dann auch noch sein legendäres „Rotes Pferd“ musikalisch eingaloppieren ließ, war die Stimmung nicht mehr zu überbieten. „Der macht eine tolle Party. Das wir noch so viele Gäste um diese Zeit im Festzelt haben, ist klasse“, sagte Veranstalter Matthias Maack.

Wer die Nacht nicht zur Erholung brauchte, konnte schon am Sonntagmorgen auf dem Festplatz weiter feiern, wo neben einem Kuchenbuffet, dem Rasenmäherrennen und zahlreichen kulinarischen Genüssen auch Hubschrauberrundflüge geboten wurden. Mit dabei waren auch die Gewinner des SVZ-Gewinnspiels. „Ich bin noch nie mit einem Hubschrauber geflogen, aber ich bin gespannt“, sagte Manfred Thymoreit aus Nesow. Eigentlich wollte er bereits im vergangenen Jahr in die Luft steigen, doch niemand fand sich, der mit ihm flog. „Jetzt ist es egal. Ich habe gewonnen und werde fliegen“, freute sich der Nesower. Ilona Steinmetz hingegen trat ihren Gewinn großzügig an ihren Ehemann ab. „Ich bin doch nicht verrückt. Den Mut habe ich dazu nicht“, sagte sie. Ehemann Heinz hingegen nahm es gelassen. „Ich bin neugierig“, sagte er und bereute genauso wie Manfred Thymoreit auch nach dem Flug nichts. „Klasse. Nur ein bisschen kurz“, sagte der Nesower und hofft, im nächsten Jahr noch einmal einen Flug zu gewinnen.

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen