Bücherrunde liegt voll im Trend

Große Resonanz bei Auftaktveranstaltung in Bad Kleinen / Nächster Termin steht bereits

23-40872140_23-66107386_1416391988.JPG von
21. Januar 2019, 21:36 Uhr

Lesungen, Buchtauschbörsen und -basare gibt es heutzutage allerorten. Da liegt auch die Idee einer Bücherrunde voll im Trend. Das zumindest ist der Eindruck von der jüngst stattgefundenen Auftaktveranstaltung im Tourismusbüro beim Café Draegers in Bad Kleinen: Sich in gemütlichem Ambiente gegenseitig die eigenen Lieblingsbücher vorstellen. „Mit dieser Resonanz habe ich ja nun überhaupt nicht gerechnet“, ist Initiatorin Bärbel Kelch sichtlich beeindruckt. Denn mit den rund 20 lesefreudigen Besuchern kommt der Raum platzmäßig an seine Grenze.

Gemeinsam mit ihrer Mitstreiterin, Deutschlehrerin Ute Borchert, hat die Sozialpädagogin ein umfangreiches Portfolio, Werke verschiedener Genres auf einem Tisch platziert, um diese den Gästen vorzustellen und damit gleichfalls das Eis zu brechen. „Mir geht das sehr oft so: Wenn ich in einen Buchladen komme, werde ich erschlagen von dem Angebot und der Vielzahl an Titeln“, spricht Ute Borchert das aus, was viele ebenso empfinden. Da wisse sie oft nicht, wo und wie sie anfangen soll und sich einen Überblick verschaffen kann. „Da ist so eine Bücherrunde viel entspannter und individueller“, erklärt die Deutschlehrerin, warum sie gemeinsam mit Bärbel Kelch dieses Projekt ins Leben gerufen hat und betreut.

Weiterer Inhalt der nun regelmäßig stattfindenden Abende ist, dass die Teilnehmer die vorgestellten Bücher untereinander borgen und verborgen können. Die entsprechenden Daten werden dazu von den beiden Frauen notiert, der Rückgabetermin vereinbart. „So wird sichergestellt, dass kein Buch verschollen geht oder erst nach zwei Jahren zu seinem Besitzer zurückkehrt“, so Kelch. Sie hat bereits Erfahrung mit so einer Bücherrunde: Im privaten Rahmen praktizieren sie und ihr Mann so etwas schon seit Jahren im Bekanntenkreis. „Durch die Unterstützung des Heimatvereins und die zur Verfügungstellung des Tourismusbüros kann das nun in breiterem Rahmen angeboten werden.
Auch einige Gäste der Auftaktveranstaltung hatten einige ihrer Lieblingsbücher dabei.

Nach eineinhalb Stunden bei Snacks und Getränken hatten sich die Literaturfreunde über die mitgebrachten Werke ausgetauscht, die meisten Exemplare einen neuen Besitzer auf Zeit gefunden und ein neuer Termin für ein Treffen in diesem Rahmen wurde ausgemacht.

Alle sechs Wochen will man sich nun, in der kalten Jahreszeit, für die Bücherrunde zusammenfinden – nächste Auflage am 25. Februar, 19 Uhr im Tourismusbüro, Hauptstraße 20 in Bad Kleinen.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen