Gadebusch : Bewerben für den Medienworkshop für Jugendliche im Bundestag

von
09. Januar 2019, 08:29 Uhr

„Das unsichtbare Geschlecht - Wie gleichberechtigt ist unsere Gesellschaft?“ Dieser Frage soll beim Jugendmedienworkshop vom 31. März bis 6. April im Deutschen Bundestag nachgegangen werden. Medieninteressierte Jugendliche zwischen 16 und 20 Jahren können zum sechszehnten Mal den einwöchigen Workshop in Berlin besuchen. Dazu lädt der Bundestag gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Jugendpresse Deutschland e. V. 30 Nachwuchsjournalisten ein.

Unter der Schirmherrschaft von Wolfgang Kubicki, Vizepräsident des Deutschen Bundestages, erwartet die Jugendlichen ein abwechslungsreiches Programm zum medialen und politisch-parlamentarischen Alltag in der Bundeshauptstadt. Sie werden in einer Redaktion hospitieren, mit Abgeordneten des
Deutschen Bundestages diskutieren, eine Plenarsitzung besuchen und an der Erstellung einer eigenen Zeitung mitarbeiten.

Unter dem Titel „Das unsichtbare Geschlecht“ werden sich die Jugendlichen mit Fragestellungen zu einem modernen Feminismus, zur Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern, mit sozialer Gerechtigkeit, Gewaltfreiheit und Selbstbestimmtheit sowie dem Verständnis unterschiedlicher kultureller und religiöser Geschlechterrollen in der heutigen Zeit auseinandersetzen. Bewerbungsschluss ist der 20. Januar. Informationen gibt es unter www.jugendpresse.de/bundestag.

Claudia Müller, Mitglied des Bundestag für die Bündnis/ Grüne-Fraktion findet: „Eine wunderbare Möglichkeit für junge Menschen, einmal die Medienlandschaft der Hauptstadt kennenzulernen. Ich würde mich sehr freuen, wenn viele Jugendliche aus dieser Region teilnehmen würden und ich auch einen Einblick in meine Arbeit geben kann.“

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen