Ab in die Ostsee : Bei vier Grad Celsius ein Bad nehmen

Gut 300 Wagemutige wollen sich am 1. Januar in die Ostsee vor Boltenhagen stürzen.
Foto:
Gut 300 Wagemutige wollen sich am 1. Januar in die Ostsee vor Boltenhagen stürzen.

Wagemutige stürzen sich am Neujahrstag in die Ostsee vor Boltenhagen

svz.de von
31. Dezember 2014, 08:03 Uhr

Zehn Jahre lang nutzte der Schlagsdorfer Jens Strohschein den Neujahrstag, um sich zusammen mit hunderten Gleichgesinnten in die eiskalte Ostsee vor Boltenhagen zu stürzen. Ein elftes Mal wird es vorerst nicht geben, denn eine Grippe lässt das Unternehmen am 1. Januar in Boltenhagen nicht zu. Dennoch wird es wieder viele Menschen geben, die sich der Herausforderung stellen wollen. „Es ist ein toller Moment, wenn man wieder herauskommt. Alle frieren, doch Du wirst gleich warm“, erklärt Jens Strohschein aus seiner langjährigen Erfahrung. Doch er verschweigt auch nicht die nötige Überwindung, überhaupt erst in die vier Grad kalte Ostsee zu rennen. „Ja, da muss man schon einen eisernen Willen haben“, sagt der 49-Jährige. Der Schlagsdorfer sprang bisher immer ohne Vorbereitung in die Ostsee, eine Vorbereitung sei seiner Meinung dennoch besser. „Vielleicht sollte man sich schon mal vorher an so kaltes Wasser gewöhnen“, erzählt Jens Strohschein.

Der Startschuss zum Baden fällt am Neujahrstag um 13 Uhr. Dann werden die Kinder ins Wasser laufen. Eine halbe Stunde später gehen die Damen an den Start, bevor um 14 Uhr die Herren der Schöpfung versuchen, dem kalten Nass zu widerstehen.

Nachdem im vergangenen Jahr 291 Menschen an den Start gingen, hofft die veranstaltende Kurverwaltung des Ostseebades in diesem Jahr erstmals die Rekordmarke von 300 zu überbieten. Übrigens werden auch die schönsten und zum Thema „Elvis-Tolle, Petticoat und Rock´n Roll - Das Gefühl der 50er Jahre“ passenden Kostüme und Verkleidungen bewertet und prämiert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen