zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

24. November 2017 | 19:51 Uhr

Rögnitz : Bauernmarkt lockt 2000 Gäste an

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

In Rögnitz boten gestern fast 50 Händler ihre Waren an / Blasmusik, Modenschau und Linedance rundeten das Angebot ab

svz.de von
erstellt am 12.Sep.2016 | 04:45 Uhr

Kunst, altes Handwerk und ebenso traditionelle Leckereien sind eng miteinander verbunden. Das bewies am Sonntag zum 16. Mal der Rögnitzer Bauernmarkt. Fast 2000 Gäste wollten sich bei bestem Badewetter auch dieses Jahr nicht die Chance entgehen lassen, wieder einen Blick hinter die Kulissen zu schauen. Filzen, Schmieden, Holzspalten mit dem Traktor oder das Backen von Brot waren nur wenige handwerkliche Meisterwerke, die im Rögnitzer Park zu sehen waren.

„Wir haben in diesem Jahr wieder fast 50 Händler, die ihre Waren hier anbieten wollten. Wenn man dann noch so ein Wetter erwischt, ist es einfach fantastisch“, sagte Marco Behm, Mitorganisator des Bauernmarktes. „In diesem Jahr oblag die Organisation der Gemeindevertretung, nachdem im vergangenen Jahr schnell klar wurde, dass die Organisation für einen Einzelnen doch einen enormen Aufwand bedeutet“, sagte der 45-Jährige. Er sei in diesem Jahr besonders über die vielen sehr regionalen Produkte froh. So kam ein reichhaltiges Fruchtsaftangebot aus der Nähe, Käse und Kunst von Ute Rohrbeck sogar aus dem eigenen Ort. „Allerdings kommen auch einige Händler aus Hamburg. Auch dort sind wir gut bekannt und manch einer möchte sich hier in der ländlichen Gegend einmal zeigen“, erklärte Marco Behm.

Wenn sich nach der Bratwurst, selbstgebackenem Brot, einer Tomaten-Kürbis-Suppe oder einem eigens hergestellten Wein etwas Müdigkeit einstellte, war eine Kutschfahrt genau das richtige. Die ging einmal um das Dorf und zeigte die schöne Umgebung rund um Rögnitz. Oder man fand einen Stuhl vor der Bühne, auf der ständig neue Programmpunkte für Unterhaltung sorgten. Ob „Kalles Blasmusik“ aus Utecht, eine Modenschau von Annett Lück aus Melkof oder der Auftritt der Linedancegruppe aus Gadebusch auf der Bühne standen, Applaus war ihnen sicher. „Wir hatten hoffentlich für jeden etwas dabei“, sagte Marco Behm, der sich im kommenden Jahr eine ähnliche Resonanz wünscht.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen