Reinhardtsdorf : Bauarbeiten: Straße wird gesperrt

Von Montag an wird der Abschnitt Reinhardtsdorf-Kaeselow gesperrt.  Grafik: Stepmap, 123map, OpenStreetMap, ODbL 1.0
Von Montag an wird der Abschnitt Reinhardtsdorf-Kaeselow gesperrt. Grafik: Stepmap, 123map, OpenStreetMap, ODbL 1.0

Vom 11. bis 29. September wird zwischen Reinhardtsdorf und Kaeselow die Straßendecke für 360 000 Euro erneuert

svz.de von
09. September 2017, 04:45 Uhr

Weiter gehts im Baustellen-Marathon in und um Gadebusch. So beginnen am Montag, den 11. September, knapp dreiwöchige Bauarbeiten zur Straßendeckenerneuerung auf der Kreisstraße zwischen Reinhardtsdorf und Kaeselow.

„Zur Gewährleistung einer fachgerechten Bauausführung ist eine Straßenvollsperrung zwingend erforderlich“, sagt Petra Rappen. Nach Aussage der Pressesprecherin des Landkreises Nordwestmecklenburg werden folgende Umleitungsstrecken ausgeschildert: Richtung Reinhardtsdorf, Beginn an der Kreuzung B  104 bei Kaeselow über Gadebusch weiter Richtung Drieberg/Dragun bis nach Reinhardtsdorf. Die Umleitung nach Kaeselow beginnt an der Kreuzung in Reinhardtsdorf über Gadebusch auf die B  104 zur Kreuzung Kaeselow. Die Ortsdurchfahrt Kaeselow ist von der B  104 kommend uneingeschränkt frei. Im Verlauf der Ortsdurchfahrt Reinhardtsdorf wird die Zufahrt für Anlieger des Ortes mit Duldung von Einschränkungen gesichert.

Die Bedienung des Öffentlichen Personennahverkehrs erfolgt entsprechend des aktuellen Busfahrplans. Bei geringen Verspätungen, insbesondere bezogen auf die Bushaltestelle in Kaeselow, bittet die Nahbus Nordwestmecklenburg um Verständnis.

Die Baustellenbereiche an der B  104/Ortsumgehung Gadebusch sollen nicht zusätzlich belastet werden, da diese Maßnahme nicht mit denen an der Bundesstraße im Zusammenhang steht. Die Baukosten der bis einschließlich Freitag, den 29. September, andauernden Arbeiten betragen 360  000 Euro, bauausführendes Unternehmen ist die Kemna Bau aus Consrade.

Zuvor wurde bereits der Streckenabschnitt zwischen Reinhardtsdorf und Passow/Paetrow erneuert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen