Rehna : Band B104 prangert Handywahn an

Sänger Dennis Derda beim Redaktionsbesuch in Gadebusch. Das Video zu dem Song haben sie vor einigen Tagen auf der Videoplattform youtube hochgeladen.
1 von 2
Sänger Dennis Derda beim Redaktionsbesuch in Gadebusch. Das Video zu dem Song haben sie vor einigen Tagen auf der Videoplattform youtube hochgeladen.

In ihrem neuesten Lied thematisiert die Musiker aus Rehna das Thema soziale Medien. Im Sommer spielen sie beim Festival in Rostock

23-11367726_23-66109650_1416395505.JPG von
23. Mai 2018, 20:00 Uhr

Das Handy ist immer dabei. Ist das nun gut oder nicht? Gute Frage, schwierige Frage. Eine, auf die die Musiker der Rehnaer Band B104 eine Antwort suchen und das natürlich musikalisch. „Social media“, heißt ihr neuer Song. „Es ist in den vergangenen Jahren extrem geworden“, sagt Sänger Dennis Derda. Alle hätten ständig ihr Handy in der Hand, sind ständig online und jederzeit erreichbar. Bloß nichts verpassen.

Das Video zu dem Song haben sie vor einigen Tagen auf der Videoplattform youtube hochgeladen. Über 6000-mal wurde es bisher angesehen. Die fünf Jungs zeigen in den gut drei Minuten, wie das Leben mit und ohne Handy aussieht. In einer Szene beispielsweise sehen sie mit dem Smartphone in der Hand leider nicht, als hübsche Mädchen an ihnen vorbeispazieren. Ohne natürlich schon, und wer weiß, was daraus werden könnte. Um den Appell unmissverständlich zu machen, geht es am Ende des Videos dramatisch zu. Abgelenkt vom Handy läuft der Fußgänger auf die Straße, übersieht das Auto und wird überfahren. Schade um ihn, hatte er doch gerade seiner Freundin geschrieben „bin gleich da“.

B104 ist aus einer Schulband entstanden. Dazu gehören Dennis und Daniel Derda, Sven Paulsen, William Kratzkie und Hermann Bunde. Die Jungs spielen eine Mischung aus Pop, Rock, Hiphop und das alles mit deutschen Texten. 14 eigene Lieder umfasst ihr Repertoire mittlerweile.

„Es ist ja nicht schlecht, dass Handy immer dabei zu haben“, sagt Dennis Derda. „Es ist einfach mittlerweile übertrieben.“ Wenn man mit Freunden zusammensitze, müssten nicht alle aufs Smartphone starren. „Wir haben aber den Eindruck, das hat in den vergangenen Jahren zugenommen“. Obwohl die Jungs sich auch nicht davon freisprechen können, ständig auf dem Gerät rumzutippen, finden sie: „Man sollte es aber nicht alle zwei Minuten in der Hand haben“, meint Dennis Derda.

Mit dem neuen Lied hoffen die fünf Musiker an ihre Erfolge anknüpfen zu können. Im vergangenen Jahr haben sie den Nachwuchsförderpreis des Hamburger Stadtmagazins Oxmox gewonnen (SVZ berichtete). „Das war eine Überraschung“, sagt Dennis Derda. Damit gerechnet hatten sie nicht. Die Konkurrenz war gut und viel erfahrener.

Dieser Preis öffnet nun neue Türen. Sie werden im Sommer beim Festival „Rostock Rockt“ spielen. Jedes Jahr kommen mehrere Tausend Besucher nach Rostock und B104 reiht sich in eine Linie bekannter Künstler, wie Tim Bendzko und Samy Deluxe ein. Damit geht es für die fünf Rehnaer in kurzer Zeit von der kleinen Bühne im Café in Törberhals auf namenhafte Festivals.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen