zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

25. November 2017 | 12:32 Uhr

Lützow : Ausstellung: Kein Platz für Enten

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

79. Ausstellung des Gadebuscher Vereins trotz Vogelgrippe ein Erfolg

svz.de von
erstellt am 23.Dez.2014 | 23:58 Uhr

Die 79. Ausstellung des Rassegeflügelzuchtverein Gadebusch von 1953 e. V. ist Geschichte. Und dennoch wird sie den Teilnehmern wohl lange im Gedächtnis bleiben. Bis sechs Tage vor dem Start wartete der Verein auf die Genehmigung. Alles war im ehemaligen Lützower Schulhort trotzdem vorbereitet worden – in guter Hoffnung. Und diese wurde nicht enttäuscht. Dennoch mussten zehn Tiere vor der Tür bleiben.

„Enten durften nicht ausgestellt werden. Zum Glück hatten wir nur zehn Anmeldungen“, erzählte Jens Zollhöfer, der seit 2013 Vorsitzender des Vereins ist. Nach seinen Angaben zeigten 32 Aussteller 310 Tiere, die von den fünf Preisrichtern bewertet werden durften. Dabei hatte es den Richtern besonders die Zwerg-Wyandotten von Lea-Sophie Gothmann aus Gudow angetan. Die Zehnjährige erhielt nicht nur für eines ihrer Hühner die höchste Bewertung, ein vorzüglich, sondern auch den Pokal des Gadebuscher Bürgermeisters. Der hatte es sich nicht nehmen lassen, höchst persönlich nach Lützow zu fahren, um der Gewinnerin zu danken. „Es ist schon etwas komisch, wenn wir in Lützow ausstellen und der Gadebuscher Bürgermeister kommt zum Gratulieren“, sagt Jens Zollhöfer. Neben den Bewertungen verteilten die Richter auch das vom Gadebuscher Verein selbst entworfene Burgsee-Band. Gleich drei der fünf Auszeichnungen gingen an Züchter aus den eigenen Reihen.

In Gadebusch war es in den vergangenen Jahren nicht möglich, eine Ausstellung zu organisieren. Deshalb wichen die Gadebuscher Geflügelzüchter zunächst nach Roggendorf und nun zum zweiten Mal nach Lützow aus. „Aber der Bürgermeister hat uns versprochen, dass wir 2015 in der jetzt nicht mehr genutzten Aula ausstellen dürfen. Ich freue mich, dass wir als Gadebuscher dann auch endlich wieder in Gadebusch unsere Tiere präsentieren dürfen“, sagte Jens Zollhöfer.

Der Gadebuscher Rassegeflügelzuchtverein hat derzeit rund 30 Mitglieder. Zwei Jugendliche haben sich zudem dem Verein angeschlossen. „Wir hatten lange keine Jugendlichen, umso schöner ist es“, so der 38-jährige Vorsitzende Zollhöfer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen