zur Navigation springen

Warnstreik bei Nahbus : Auch Schülerbeförderung im Nordwest-Kreis betroffen

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Ministerium: Kinder, die nicht zur Schule kommen können, sind entschuldigt

svz.de von
erstellt am 28.Apr.2016 | 17:15 Uhr

Wegen eines ganztägigen Warnstreiks wird es am Freitag, den 29. April im Öffentlichen Personennahverkehr zu erheblichen Einschränkungen kommen. Darauf weist die Gewerkschaft ver.di hin. „Dadurch wird es im Verkehrsnetz der Nahbus Nordwestmecklenburg GmbH zu Ausfällen kommen, dies wird auch den Schülerverkehr im gesamten Landkreis Nordwestmecklenburg betreffen“, sagt Christian Manke von der Gewerkschaft. Nach Angaben des Bildungsministeriums gelten Schüler, die wegen des Streiks nicht zur Schule kommen können, als entschuldigt. Der Warnstreik ist nach Gewerkschaftsangaben notwendig, um die Arbeitsplätze, sozialen Standards und bestehenden tariflichen Bedingungen zu sichern. Sollte es nach diesem Warnstreik keine deutlichen Signale der Nahbus GmbH geben, ist mit weiteren Warnstreiks zu rechnen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen