Kreuzschifffahrt : „Albatros“ legt in Wismar an

Die MS Albatros

Die MS Albatros

Kreuzliner macht von 16 Uhr an am Passagierkai fest.

von
22. Juni 2016, 12:00 Uhr

Ein Wiedersehen mit MS „Albatros“ gibt es heute in Wismar. Der zweite offizielle Kreuzfahrer der Saison wird von 16 bis 22 Uhr am Passagierkai festmachen und kommt mit überwiegend deutschen Gästen aus Danzig und startet dann zur Weiterfahrt nach Kiel. Nach 21 Uhr erfolgt an der Pier das Abschiedszeremoniell für die 830 Passagiere. Der 205 Meter lange und 25 Meter breite Kreuzfahrer, der einst als „Royal Viking Sea“ 1973 in Fahrt ging, wurde in der Vergangenheit als erstes Schiff bekannt durch die TV-Serie „Verrückt nach Meer“ und war das letzte Passagierschiff, dass am 21. Dezember vorigen Jahres die Hansestadt besuchte. Als nächstes wird am 1. Juli die 156 Meter lange und 21 Meter breite „Silver Wind“ zum Erstanlauf erwartet.

Hintergrund: 40 Milliarden Euro durch Kreuzfahrer

Der Kreuzfahrt-Boom in Europa nimmt kein Ende. Im vergangenen Jahr buchten fast 6,6 Millionen Europäer eine Kreuzfahrt – 3,1 Prozent mehr als im Jahr zuvor, wie der Fachverband CLIA gestern mitteilte. Das entsprach etwa 30 Prozent aller Kreuzfahrt-Passagiere weltweit. Die größte Gruppe der europäischen Passagiere kam aus Deutschland: Über 1,8 Millionen Urlauber entschieden sich für eine Schiffsreise, das waren 27,5 Prozent aller europäischen Passagiere.

Das Wachstum der deutschen Passagierzahl um 2,3 Prozent ist noch ausbaufähig. „Es gibt nicht genügend Schiffsraum“, sagte der Chef der deutschen CLIA-Sektion, Helge Grammerstorf.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 75.000 Schüler und Lehrer in Mecklenburg-Vorpommern erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen