zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

12. Dezember 2017 | 05:43 Uhr

Wismar : Aktionstag für Familien

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Das Phantechnikum in Wismar setzt die Tradition des Familien-Sonntags auch in diesem Jahr fort

svz.de von
erstellt am 10.Feb.2016 | 00:29 Uhr

Auch in diesem Jahr führt das Phantechnikum in Wismar die Tradition des Familien-Sonntages aus 2015 fort. Und so heißt es ab jetzt nicht jeden letzten, sondern jeden zweiten Sonntag im Monat „Familienzeit im Museum verbringen“. Der erste Termin für dieses Jahr ist der 14. Februar unter dem Motto „Wunderwelt Wasser“.

Gestartet wird mit Bastelaktionen von 13 bis 15 Uhr. Hier sind die kreativen Bootsbauer gefragt. Egal ob bunt oder einfarbig, groß oder klein, der Phantasie sind beim Basteln keine Grenzen gesetzt. Wer Lust auf eine Führung zum lebensnotwendigen Element hat, ist um 13.30 Uhr genau richtig. Bei der Gelegenheit zeigen professionelle Museumsführer des Phantechnikums die atemberaubende Welt des Wassers. Unter anderem werden die Themenbereiche des Küstenschutzes und der Schiffsantriebe behandelt. Außerdem kann sich jeder einmal an der Riesenseifenblase ausprobieren und beweisen.

Wem so viel Vergnügen noch nicht reicht, kann sich von 14.30 bis 15 Uhr von der garantiert beeindruckenden Vorführung im hauseigenen Laboratorium des Phantechnikums mitreißen lassen. Dort geht es auf alle Fälle feucht und ungewöhnlich zu. Es gelten die üblichen Eintrittspreise, die Sonderaktionen wie Führung, Laborvorführung und Basteln werden an diesem Tag kostenlos angeboten.

Bereits heute bietet das Phantechnikum einen weiteren Ferienaktionstag an. Er beginnt mit einer Vorführung zum Thema „Wasser marsch“. Dort wird dem nassen Element mal etwas genauer auf den Grund gegangen, wie beispielsweise dem Phänomen der schwimmenden Büroklammer. Gegen 14 Uhr startet dann eine Führung zum Thema „Wasser bewegt und trägt“. Warum können Schiffe schwimmen, obwohl sie tonnenschwer sind? Schwierige Frage, aber leichte Antwort.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen