Gadebusch : Ärztehaus wieder erreichbar

Der Zugang zum Ärztehaus ist wieder frei.
Der Zugang zum Ärztehaus ist wieder frei.

Parkplätze und Gehweg in der Erich-Weinert-Straße trotz Bauarbeiten frei.

von
09. November 2018, 08:39 Uhr

Der Zugang zum Gadebuscher Ärztehaus in der Erich-Weinert-Straße ist wieder frei. Seit 3. April erschwerte der zweite Bauabschnitt zur Erneuerung der Erich-Weinert-Straße die Erreichbarkeit von Apotheke, Kinderarzt und Zahnarzt.

Garbiele Behnsen von der Theodor-Körner-Apotheke meldete nun, dass die Parkplätze am Ärztehaus wieder benutzbar wären. Dadurch gäbe es mindestens 20 Parkmöglichkeiten. Im Zuge der Straßensanierung wurde die Auffahrt zum Parkplatz des Ärztehauses gesperrt.

„Wir waren vollkommen abgeschnitten“, sagt die Apothekerin. Das betraf ebenso die Kaufhalle. Gemerkt habe Behnsen das auch an der Kundschaft. Viele seien auf andere Apotheken ausgewichen. Zu beschwerlich war der Sandweg für ältere Personen, vor allem mit dem Rollator. Parken ging nur entfernt am Supermarkt oder in der Rosa-Luxemburg-Straße.

Immerhin wurde gelegentlich die Feuerwehrausfahrt für schnelles Aussteigen benutzt. Nun ist der Weg aber wieder frei.

„Der Fußweg ist begehbar, auch mit Rollator. Den Leuten wird der Zugang wieder erleichtert“, sagt Gabriele Behnsen. Immerhin einen kleinen Erfolg konnte sie vermelden. Die Bauarbeiten an der Erich-Weinert-Straße sind noch nicht abgeschlossen und laufen noch bis Mai 2019.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen