zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

21. November 2017 | 15:12 Uhr

Agrarmuseum Dorf Mecklenburg : Adé Falko Hohensee

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Direktor des Kreisagrarmuseums verlässt nach fast 33 Jahren die Bühne

svz.de von
erstellt am 01.Okt.2017 | 21:00 Uhr

„Ohne ihn hätte es dieses Kreisagrarmuseum so nie gegeben“, sagt der Vorsitzende des Landesmuseumsverbandes, Dr. Steffen Stuth. Falko Hohensee habe als sein Direktor in den fast 33 Jahren Tätigkeit Spuren hinterlassen. Darüber waren sich alle einig, die zu seiner Verabschiedung am Sonnabend gekommen waren. Allen voran Ex-Landrätin und jetzige Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Birgit Hesse. Kreistagspräsident Klaus Becker erinnerte an die Wendezeit, als das Museum auch durch sein damaliges Bestreben kurz vor dem Aus stand. „Du hast Dir damals die richtigen Verbündeten gesucht“, zollte er rückblickend Anerkennung. Der Gadebuscher Jörg Haase, Präsident des Kreisbauernverbandes dankte dem Scheidenden für die gute Zusammenarbeit. „Dank Dir feiern wir seit 2001 jährlich ein Kreiserntedankfest“, so Landrätin Kerstin Weiss. „Eigentlich wollte ich doch gar nicht so ein Brimbramborium“, so Hohensee. Sagt’s und singt zum Abschied einen umgetexteten Erfolgstitel von Udo Jürgens.

Ganz von der Bildfläche indes verschwindet er jedoch nicht, arbeitet noch an einem Weiterentwicklungskonzept für das Museum.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen