zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

23. September 2017 | 06:00 Uhr

Rehna : Abtauchen in die Welt der Pilze

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Regionale Sponsoren und Pilzverein unterstützen Kunstprojekt „Herbstliche Pilzwelt“ der Rehnaer Regionalschule

„Punkt, Punkt, Komma, Strich – fertig ist das Mondgesicht“, ganz so einfach geht es nicht beim aktuellen wie auch traditionellen Zeichenwettbewerb an der Rehnaer Regionalschule. Etwas mehr Kreativität, Lust am Zeichnen und Phantasie sind derzeit schon gefragt. „Teilnehmen konnten die Schüler der fünften bis zehnten Klassen und es ging rund um das Thema Pilze“, so die betreuende Kunstlehrerin Marion Körner und der Biologielehrer Torsten Richter. Eingebettet ist das Projekt in die „18. Tage der Pilze“, die vom 30. September bis zum 1. Oktober in Rehna stattfinden.

In den letzten 14 Tagen zeigten die Schüler was in ihren „Bleistiften und Pinseln“ steckt. Egal zu welcher Maltechnik gegriffen wurde, auf den Schülertischen entwickelte sich aus zaghaften Linien und Klecksen manch kleines Kunstwerk! Einige sprühten nur so vor Ideen. Gelungene Arbeiten lieferten bereits die Schüler der 9. und 10. Klassen ab, aber auch in den unteren Klassen dürften einige optische Leckereinen mit Pilze für ein „Oh“ oder „Ah“ sorgen. Und nun sind die Rehnaer Pilzfreunde schon gespannt auf die künstlerischen Ergebnisse der Schülerinnen und Schüler.

Der Wettbewerb endet am morgigen Freitag und durch eine unabhängige Lehrerjury wird eine Vorauswahl getroffen. Somit finden die 20 schönsten Schülerzeichnungen einen würdigen Platz im Kreuzgang der Klosterkirche. Diese Form der Präsentation von Schülerarbeiten soll auch ganz bewusst die Verbundenheit der Schule zur Heimatregion und der schönen Umgebung zum Ausdruck bringen.

Die Qual der Wahl haben dann die Besucher der Pilzausstellung. Sie erhalten die Möglichkeit ihre Stimme direkt vor Ort abzugeben und so die drei schönsten Pilzbilder zu küren. Damit erscheint für viele Gäste ein Besuch der Pilzausstellung noch reizvoller, so die Meinung des Organisatorenteams um Torsten Richter. Auf die drei schönsten Pilzbilder warten als Anerkennung wertvolle Buchgutscheine, die gestiftet wurden von der Buchhandlung Schnürl & Müller (Gadebusch), der Regionalen Schule Rehna und dem Rehnaer Pilzverein. Die Bekanntgabe der Sieger bleibt jedoch bis nach den Tagen der Pilze ein kleines Geheimnis.

Man darf also gespannt sein auf die Symbiose von Kunst und Natur. Im Anschluss zu den Tagen der Pilze verstauben die 20 schönsten Zeichnungen dann nicht in der Mottenkiste, sondern sind ab November in der „Kleinen Galerie“ der Zahnarztpraxis von Carsten & Kirsten Paprotzki in Rehna zu bewundern.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen