Züsow : Zwei Tote bei Verkehrsunfall - Unfallwagen nicht zugelassen

Bei der Aufnahme eines Horrorunfalls mit zwei Toten und zwei Schwerverletzten deckte die Polizei eine Straftat auf.

von
15. April 2020, 08:22 Uhr

Bei einem Verkehrsunfall in Nordwestmecklenburg sind am späten Dienstagabend zwei junge Menschen gestorben. Zwei weitere seien schwer verletzt worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten, dass der Unfallwagen nicht zugelassen war. Die Nummernschilder an dem Auto seien seit Anfang April als gestohlen gemeldet. Dazu werde nun separat ermittelt.

Die 18-jährige Fahrerin sowie der 23-jährige Beifahrer starben laut Polizei noch an der Unfallstelle. Ein 26-jähriger Mitfahrer sowie eine 18-jährige Mitfahrerin kamen schwerverletzt ins Klinikum nach Wismar.

Gegen 22.00 Uhr sei das Auto auf der Landesstraße 10 zwischen Passee/Goldberg und Züsow (Landkreis Nordwestmecklenburg) gegen einen Baum geprallt. Zuvor hatte die Ostseewelle darüber berichtet.

Das Auto war ersten Ermittlungen zufolge zu schnell unterwegs und kam in einer Linkskurve nach links von der Fahrbahn ab, prallte gegen eine Schutzplanke und anschließend gegen einen Straßenbaum. Dann schleuderte das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn und stieß gegen einen weiteren Baum.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen