Holdorf : Zweckverband Radegast setzt auf Preisstabilität

von 05. Januar 2021, 13:29 Uhr

svz+ Logo
Rund 1,5 Millionen Kubikmeter Trinkwasser förderte der Zweckverband Radegast im vergangenen Jahr.
Rund 1,5 Millionen Kubikmeter Trinkwasser förderte der Zweckverband Radegast im vergangenen Jahr.

Während Sprit- und Strompreise steigen, bleiben die Wasserpreise beim Zweckverband Radegast nahezu unverändert.

Holdorf | Gute Nachricht für tausende Kunden des Zweckverbandes Radegast. Für sie werden die Netto-Wasserpreise im Jahr 2021 nahezu stabil bleiben. So sind für einen Kubikmeter Trinkwasser weiterhin 1,70 Euro netto zu zahlen. Oben drauf kommt allerdings der ermäßigte Mehrwertsteuersatz, der von jetzt an wieder sieben statt zuletzt fünf Prozent ausmachen wird. D...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite