Holdorf : Wasser-Kunden zahlen freiwillig zu viel

von 21. Februar 2021, 11:35 Uhr

svz+ Logo
Alle Hände voll zu tun haben die Beschäftigten des Zweckverbandes. Das liegt auch an zu hohen Abschlagszahlungen von Kunden. Im Bild: Milena Gröll, Auszubildende beim Zweckverband.
Alle Hände voll zu tun haben die Beschäftigten des Zweckverbandes. Das liegt auch an zu hohen Abschlagszahlungen von Kunden. Im Bild: Milena Gröll, Auszubildende beim Zweckverband.

Zweckverband Radegast will Strafzinsen vermeiden und bittet Kunden, nicht mehr Geld als nötig zu überweisen.

Holdorf | Konkret geht es um zu hohe Abschlagszahlungen von Zweckverbands-Kunden und der Gefahr von Strafzinsen für den Wasserversorger. Denn offenbar gibt es zu viele Kunden, die freiwillig zu hohe Abschläge zahlen, damit sie am Ende eines Jahres keine Nachzahlu...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite