Horrende Kosten für die Hansestadt : Wismar hat ein Graffiti-Problem

von 09. Februar 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Schmierereien wie diese unter der Hochbrücke Wismar zu beseitigen, ist aufwendig und teuer.
Schmierereien wie diese unter der Hochbrücke Wismar zu beseitigen, ist aufwendig und teuer.

Die Hansestadt gibt jährlich mindestens 25.000 Euro aus, um Schmierereien zu entfernen.

Sylvio Klatt zeigt auf das Fallrohr an einer Hauswand. Aufkleber von oben bis unten. Gleich daneben ein mit Edding geschmierter Schriftzug auf der Fassade eines privaten Wohnhauses. „Allein in diesem Jahr haben wir schon 30 neue Graffiti gezählt“, sagt der Sachgebietsleiter Allgemeiner Service bei der Hansestadt Wismar. Kaum ein Fallrohr frei von Aufkl...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite