Wismar/Schwerin : 116 Kilo Marihuana in drei Monaten: Angeklagter gesteht Drogenhandel

cannabis.jpg

Durch das Geständnis des Angeklagten konnte der Prozess erheblich abgekürzt werden.

von
13. Januar 2020, 14:13 Uhr

Bandenmäßigen Drogenhandel im großen Stil hat ein Angeklagter zum Prozessbeginn am Montag im Landgericht Schwerin gestanden.

In drei Monaten - von April bis Juni 2018 - soll der 36-Jährige mit seinen Kumpanen 116 Kilogramm Marihuana erworben und zu einem Grammpreis von mindestens zwei Euro an Abnehmer vorwiegend im Raum Wismar verkauft haben.

Haftstrafe droht

Nach dem Geständnis und Verständigungsgesprächen zwischen Staatsanwaltschaft, Verteidigung und Gericht droht dem Mann nun eine Haftstrafe zwischen drei Jahren und neun Monaten und vier Jahren und zwei Monaten, wie ein Gerichtssprecher sagte.

Der Prozess werde durch das Geständnis abgekürzt. Das Urteil könnte dem Sprecher zufolge bereits am 23.

Januar gesprochen werden. Ursprünglich hatte das Gericht Verhandlungstermine bis Ende Februar geplant.

Weiterlesen: Achtung, berauschende Wirkung: Hanftee wird zurückgerufen

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen